VfB
Kommentare 4

Der VfB steigt auf, er steigt nicht auf. Er steigt auf, er steigt nicht auf …

 

Ihr kennt das: Ein traumhafter Vertikalpass in die Tiefe. Der Stürmer läuft eine gefühlte Ewigkeit alleine auf den Torwart zu – und vergibt die hundertprozentige Torchance. “Zu viel Zeit zum Nachdenken” ist der Standardsatz, der dann vom Kommentator folgt.

So ähnlich geht es mir in der Winterpause. Zu wenig Fußball und zu viel Zeit zum Nachdenken. Zu viel Gelegenheit, um sich zu überlegen, ob der VfB Stuttgart den Aufststieg locker schafft oder kläglich daran scheitert.

Und je länger ich mir den Kopf zerbreche, desto unsicherer bin ich, welchen VfB wir in der Rückrunde sehen: Den Verein für Begeisterung, der Greuther Fürth mit 4:0 aus dem Stadion schoss und das Derby gegen den KSC gewann? Oder doch den Verein für Besorgnis, der in den Spielen gegen die beiden Aufsteiger null Punkte holte und 0:8 Tore erzielte? Hier sind meine Winterpausengedanken.

Der VfB steigt auf, weil …

… kein Stammspieler den Verein verlassen hat

… mit Daniel Ginczek und Tobias Werner zwei Langzeitverletzte zurückkehren

… Hannes Wolf erstmals eine komplette Vorbereitung mit der Mannschaft absolvieren konnte

… der Kader verschlankt wurde und das Team deshalb enger zusammenrückt

… Kevin Großkreutz alles raushauen wird

… der Mannschaft mit Julian Green das Bayern-Gen implantiert wurde

… das Team in drei Testspielen kein Gegentor bekam

… weil der VfB alle Heimspiele gewinnt, da die Gegner mit dem Feinstaub nicht klar kommen

… Toni Sunjic verliehen wurde

 

Der VfB steigt nicht auf, weil …

… er sich in der Defensive nicht verstärkt hat

… mit Emiliano Insua nur einen Linksverteidiger hat

… das Team in drei Testspielen nur ein Tor geschossen hat

… der Kader ausgedünnt wurde und der Konkurrenzdruck fehlt

… Kevin Großkreutz überraschend Elternzeit in Anspruch nimmt

… man sich an der sonnigen Algarve nicht auf den deutschen Winter vorbereiten kann

… Toni Sunjic verliehen wurde

Irgendwann habe ich beschlossen, nicht weiter darüber zu grübeln. Wichtig ist schließlich auf’m Platz. Und viel wird davon abhängen, wie der VfB Stuttgart am kommenden Sonntag gegen Sankt Pauli in die Saison startet. Das erste Spiel der Rückrunde wird schwer genug. Hoffentlich haben wenigstens die Spieler den Kopf frei.

Habt Ihr noch Argumente für oder gegen den Aufstieg?
Dann bitte in die Kommentare!

 

Der Text darf gerne geteilt werden:

4 Kommentare

  1. Marc sagt

    Kurz und knapp, mein Platzierungstipp am Ende der Saison: Platz 4 (wie bei Wettkämpfen: keiner möchte diesen undankbaren 4. Platz belegen, doch einer muss es am Ende)

    Der VfB steigt nicht auf weil …

    … wir uns das alle so sehr gewünscht und es erhofft hatten.
    … kein neuer IV, kein neuer 6er geholt wurde (habt ihr zwar schon geschrieben, aber ich nenn das Kind mal beim Namen). Und sonst in Folge dessen es an der Breite im Kader fehlen wird.
    … der Lord immer noch in Polen spielt.
    … weil sich Großkreutz kurz nach dem Start in die RR beim „alles raushauen“ sämtliche Knochen bricht und sofort klar ist, dass er Sportinvalide ist (das wäre eine super Überleitung zur Elternzeit)
    … viele der sogenannten „Stammspieler“ auch schon letzte Saison auf dem Platz standen (Ausgang bekannt)
    … auch Hannes Wolf scheitern wird und Christian Gentner zum Spielertrainer befördert wird
    … Tobias Werner doch wieder verletzt ist und in den entscheidenen Wochen nicht zur Verfügung stehen wird
    … die Spieler auch genug Zeit zum Nachdenken hatten und sich an die Aussagen des Präsidenten aus der MV zurückerinnern und diese dahingehend interpretieren als dass der Aufstieg noch getrost Zeit hätte
    … Jan Schindelmeister das Projekt „Feinfussball“ aufgrund der Entwicklungen im Verein und auf Anraten von Christian Gentner einstellen wird

  2. Marc sagt

    Hm, sorry. Aber ich glaub, unser Präsi hat die Aussagen bezüglich Aufstieg net auf der MV gemacht. Da bin ich mir gerade unsicher.

  3. @abiszet sagt

    Mensch Marc, nur Platz 4. Das darf nicht sein ;-) Um in Stimmung zu kommen, kannst Du ja mal die Rückrunden-Prognose lesen …

  4. Marc sagt

    Tja, eine andere Prognose lässt der VfB für mich einfach nicht zu, so leids mir tut. Ich erkenne einfach keine Gründe, die eine andere Prognose zulassen würde. Aber das ist nur meine Meinung. Eine andere Möglichkeit wäre, dass ich auch generell ein sehr pessimistischer Mensch bin und erst dann etwas glaube, wenn ichs sehe oder wenn Ereignis XY eingetreten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*