Allgemein, Mini-Feature, Rückpass
Schreibe einen Kommentar

Dragan Holcer: Gegangen, um zu bleiben

Dragan Holcer

Dragan Holcer ist gestorben. Bei Holcer muss ich erst an Hermann Ohlicher denken und dann an Roland Hattenberger und dann an KSV Baunatal, Röchling Völklingen und FK Pirmasens. Zweite Liga. So wenig Zuschauer, dass auf Ordner verzichtet werden konnte, in der Halbzeit wechselten die Zuschauer von der Cannstatter in die Untertürkheimer Kurve, um näher dran zu sein, falls ein VfB-Tor fallen sollte. Das war natürlich nix für meinen Vater. Er hatte eine Dauerkarte, Gegengerade Mitte. Bruddler-Ghetto. Um sich nicht vor jedem Spiel ein Sitzkissen zu leihen, hatte er ein eigenes, das stilecht in einer Ledertasche transportiert wurde.

Als zentrale Figur in der Abwehr hatte Holcer maßgeblichen Anteil am Wiederaufstieg 1977. 100 Tore wurden eben gegen Baunatal, Pirmasens und Völklingen geschossen. Aufbruch lag in der Luft. Wie vor dieser Saison. Der Aufbruch 1977 endete auf Platz 4, das wird diese Saison knapp.

Quelle: fussballdaten.de

Quelle: fussballdaten.de

Von 1976 bis 1978 hat Holcer beim VfB 82 Spiele am Stück bestritten, ohne auch nur eine Minute zu fehlen. Manche sagen, Holcer hatte seinen Namen nicht von ungefähr, aber Holcer war kein Holzer, er war hölzern, ja, alles andere als elegant, er war nicht schnell, aber seine Rolle als Papa für Karlheinz Förster enorm. So einen braucht Timo Baumgartl auch. Papa wurde Holcer zwei Mal, mit fünf Enkeln bolzte er daheim in Kroatien rum.

Große UEFA Cup-Abende verbinde ich mit Holcer. Meine Eltern waren nie so herzlos, das sie mich ins Bett schickten. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich aber sowieso gelauscht. Im Hinspiel 4:1 gegen Dukla Prag, im Rückspiel nach 0:4 rausgeflogen. Konnte ich gar nicht glauben. Vor allem nicht das Eigentor von Dieter Hoeness. Wo war da der gute Dragan? Am Strand von Rijeka?

Dragan Holcer

Dass in Moskau bei Torpedo mit 2:1 verloren wurde, hinderte Gerhard Mayer-Vorfelder nicht daran, mit der russischen Delegation zu viel Wodka zu trinken und zu wenig Gewürzgurken zu essen; MV musste bei der Landung in Stuttgart aus dem Flugzeug getragen werden. Eine Geschichte, die der Journalist und Romancier Hans Blickensdörfer meinem Vater erzählte. Das Rückspiel wurde nach Toren von Hansi Müller und Schorsch Volkert mit 2:0 gewonnen.

Gegen den FC Turin mit Graciano Graziani im Neckarstadion ein 1:0 und im Rückspiel ein 1:2 nach Verlängerung. Ohlicher schoss in der 120. Minute das Tor zum Weiterkommen. Späte Tore sind aktuell nicht das Trademark des VfB, eher späte Gegentore.

Es ist zu lange her, meine Erinnerung ist nicht mehr ganz so klar, konnte Holcer überhaupt lachen? Wenn, dann nur auf Autogrammkarten. Ich muss noch irgendwo eine haben. Holcer stand nie Rampenlicht, sondern immer wie ein Baum in der Abwehr. Niemals gab es Gesänge für ihn, er war einfach da, souverän, verlässlich, stabil. Eben wie eine Eiche, an der sich junge Kerle wie Bernd Martin, Markus Elmer und Karlheinz Förster anlehnen konnten.

Leider war sein Leben am 23. September 2015 bereits nach 70 Jahresringen beendet. Spielt der VfB eigentlich gegen Gladbach mit Trauerflor? Dragan Holcer hätte es verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*