Querpass
Schreibe einen Kommentar

Unser Moppel-Ich

Das Gewicht zu halten ist kein Spaß. Der tägliche Kampf mit den Pfunden ist nichts für Feiglinge. Fish & Chips und Pale Ale sind mächtige Gegner. Und dann das Full English Breakfast. Eier, Eier, Eier, Baked Beans, Würstchen, Frühstücksspeck, weißer Toast, Räucherheringe, Blutwurst und über alles drüber diese Brown Sauce. Es ist wirklich schwer, lieber Bastian Schweinsteiger, das sieht man Ihnen an. Umso beeindruckter war ich von Ihrem Kurzauftritt gegen die Ukraine.

Bleiben Sie deshalb bitte wie Sie sind! Nehmen Sie nicht ab und werden Sie nicht zum Biggest Looser, Herr Schweinsteiger, sonst sehen Sie so ungesund und verbissen aus wie Thomas Tuchel. Mit Ihrem 192-Meter-Sprint haben Sie uns die Hoffnung zurück gegeben, dass wir keine Kalorien oder Weight-Watchers-Punkte zählen müssen, dass wir das dritte und vierte Weißbier auch noch trinken können und dass wir einen Scheiss auf den Body-Mass-Index geben können. Wegen Ihnen muss ich nicht mehr joggen.

Gegen die Ukraine reichte es für drei Minuten, einen Sprint und ein Tor. Gegen Polen werden es 15 Minuten werden und mindestens eine Torvorlage. Und gegen die Nordiren erwarte ich nicht weniger als einen Doppelpack!

Graue Haare und ein paar Pfund zu viel auf den Hüften – Sie sind der Held der Kneipengänger und Passivsportler, Sie sind das Leitbild für uns, die jeden Tag gegen den inneren Schweinehund verlieren. Sie sind die Ikone der Selbstoptimierungs-Verweigerer, die sich dem Druck der Fitness- und Gesundheitsratgeber entziehen. Genial auch, dass Sie Ihre Figur Ihrer Funktion als Funny-Frisch-Chips-Markenbotschafter angepasst haben. Alles andere wäre auch unglaubwürdig gewesen.

Jerome Boateng hofft, „dass der Schweini bald noch fitter wird!“. Bitte nicht. Denn Sie haben einmal gesagt: „Du kannst mit dem Kopf die Schwächen Deines Körpers überspielen.“ Bitte zeigen Sie in der K.o.-Runde allen wie das geht. Nur mit Ihnen sehen wir gegen die Italiener im Viertelfinale einen Silberstreif am Horizont, denn mal ehrlich: Der Bauchumfang von Daniele de Rossi und Andrea Barzagli ist auch nicht kleiner als der von Ihnen. Wir brauchen Sie so wie Sie sind, um gegen die Schlawiner erstmals in einem großen Turnier zu gewinnen.

Danach kommt Spanien. Dann kommt Frankreich.
Und zum Schluß der Europameister-Titel. Darauf ein Pale Ale!

Artikelbild: katatonia82 / Shutterstock.com

Der Text darf gerne geteilt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*