Querpass, VfB
Kommentare 3

Wasen zu voll? So feiert Ihr trotzdem wie 2007!

Als der VfB Stuttgart vor zehn Jahren Meister wurde, feierten bei bestem Wetter geschätzte 250.000 Fans in der Stadt und tranken sie komplett leer. Diesmal ist es nur die zweite Liga, also kommen auch nur halb so viele Menschen. Logisch. Aber mehr als 60.000 passen nicht auf den Wasen. Ich höre die Leute am Sonntag schon sagen: „Alter, Du bist ja voller als der Wasen!“ Aber was machen nun die Fans, die im Stadion sind und anschließend den Aufstieg bejubeln wollen? Wir haben die vier besten Alternativen zum Public Viewing:

Für die jungen Wilden: Camping auf dem Spielfeld
Nach dem Spiel gegen Würzburg ist das Stadion frei. Die einfachste Lösung wäre also nach Abpfiff einfach im Stadion zu bleiben und dort bis zur Mitgliederversammlung am 1. Juni zu campen. Sanitäre Anlagen, Duschen, gastronomische Infrastruktur: Alles vorhanden. Damit es nicht langweilig wird, sind Open air Kinoabende sowie Live-Auftritte diverser Bands geplant. Mit dabei vielleicht auch Schmutzki. Gezeltet werden kann auf dem kompletten Spielfeld. Bitte die Strafräume frei lassen, damit dort Flunkyball gespielt werden kann. Grillen ist leider nicht gestattet! Ach ja, irgendjemand müsste noch bei Wolfgang Dietrich um Erlaubnis und nach dem Schlüssel für die Arena fragen.


Für die ganz Harten: (Nackt)baden im Neckar
Das Saisonfinale wird heiß! Mit ca. 16°C hat der Neckar die perfekte Temperatur, um sich anschließend abzukühlen. Nach dem Abpfiff gibt es einen Jubelmarsch in Adi Pumaletten von der Arena am Mercedes Museum vorbei zum Neckar. Schlauchboote dienen als schwimmende Getränkeinseln und sorgen für gute Stimmung. Bitte passt auf, dass Euch kein Frachter über den Kopf fährt. Der Neckar ist nicht gesperrt! Arschbomben von der Neckarbrücke auf eigene Gefahr. Für Wasserschäden an Handys wird keine Haftung übernommen. Wem das Neckar-Wasser zu kalt ist, überquert den Neckar und geht ins Leuze (kostenpflichtig und bitte mit Badekappe).


Nicht nur für Familien: Party im Park
Im Stadtpark gibt es nicht nur reichlich Platz, um zu feiern, sondern auch eine vernünftige Infrastruktur: Das Flora & Fauna direkt an der Haltestelle Mineralbäder, der Kiosk (mit Grillplätzen!), das Café Nil und das Museumscafé im Rosensteinpark bilden die Brückenköpfe der guten Laune. Mit mehreren Spielplätzen und einem Besuch in der benachbarten Wilhelma ist diese Feier-Option der Geheimtipp für Familien!

Für Traditionalisten: Occupy Schlossplatz!
Kick it like 2007 und feiert im Herzen der Stadt! Dank der Sternradfahrt des ADFC gibt es auf dem Schlossplatz bestimmt auch für VfB-Fans Bier, etwas zu essen und sogar ein passendes Fahrrad zum heimfahren (Spässle!). Wer was sich auf sich hält, kann natürlich auch auf dem Kleinen Schlossplatz im Waranga cornern und mit einem Gin Tonic auf den Aufstieg anstoßen. Auch zum Amici, wo das Team angeblich den Aufstieg feiert, ist es nur ein Katzensprung. Hier entstehen am Sonntag Abend bestimmt die besten Instagram-Stories.

Ganz egal, ob Ihr noch ein Plätzchen auf dem Wasen ergattert, einer unserer Empfehlungen folgt oder Euch die Feierei ganz gemütlich zuhause im TV anguckt (ist ja nur ein Aufstieg und Montag morgen wird wieder gearbeitet, gell?!): Viel Spaß am Sonntag!

Party like it’s the last day in zweite Liga!

 

3 Kommentare

  1. drausvomLande sagt

    Wie war das mit dem Fell und dem Bären?
    Aber ich such mir ja auch schon einen Platz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*