Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Diese Spieler werden wir bei der WM vermissen!

Ein Jammer, dass Rafael van der Vaart nicht vom Tulpengeneral van Gaal nominiert wurde. Trennung, Versöhnung, Schönheits-OPs: Wir hätten jede Menge Gesprächsstoff gehabt. Auch unsere anderen vier Spieler wären für Boulevard-Themen gut gewesen.   

Alle Trainer haben ihre Kader nominiert, einige prominente Spieler wie Falcao, Tevez, Robinho, Ashley Cole oder Heiko Westermann sind nicht dabei. Das muss nichts Schlechtes sein, aber auf diese fünf Kicker verzichten wir nur schweren Herzens:

Rafael van der Vaart (Niederlande)
Übergewichtig und glücklich mit Sabia Boulahrouz hat er es nicht geschafft, den HSV in die zweite Liga zu stolpern. Dafür beweist er ausserhalb des Platzes eine bemerkenswerte Kondition. Zuletzt stand durch seine Initiative sogar eine Versöhnung von Sabia und deren Ex-Busenfreundin Sylvie Meis an, was jedoch nicht halb so interessant ist, wie saftige Enthüllungen von Sylvies Ex-Liebhaber. An weiteren Folgen der Daily Soap der van der Vaarts können wir nicht mitschreiben, weil van Gaal nicht an einen schnellen Heilungsverlauf von Rafaels Wadenblessur glaubt und die WM so wahnsinnig ernst nimmt. Wo er doch sowieso schon in Gedanken bei ManUnited ist.

John Terry (England)
Chelseas Kapitän ist für seine rustikale Zweikampfführung bekannt, ebenso kompromisslos agiert er, wenn es darum geht, den Kollegen die Frau oder Freundin auszuspannen. Der Mann ist auf dem Spielfeld einfach nicht ausgelastet. Das Mannschaftsquartier der Briten wurde deshalb vor vier Jahren “Terry Mansion” genannt. Terrys – im wahrsten Sinne des Wortes – gelebte Manndeckung wird uns fehlen.

Samir Nasri (Frankreich)
Die Equipe Tricolore war bei den letzten Turnieren immer für Schlagzeilen gut. Und welches Potential vor allem Nasris Partnerin Anara Atanes (Victoria’s-Secret-Model) hat, bewies sie direkt nach der Bekanntgabe des Kaders, in dem sie Trainer Deschamps via Twitter dezent darauf aufmerksam machte, dass sie mit dem Verzicht auf Nasri nicht einverstanden sei: “Fuck france and fuck deschamps! What a shit manager!” Sehr schade, wir werden während der WM solche Tweets vermissen.

Pawel Pogrebnjak (Russland)
In Stuttgart nannten wir ihn zärtlich “Rumpel-Russe” und waren fasziniert von seiner Körperbeherrschung. Wie man so hüftsteif überhaupt sprinten und hin und wieder einen Ball stoppen und verarbeiten kann, blieb uns in drei Jahren ein Rätsel. Bereitwillig hätten wir die Studien fortgesetzt, wir haben Strichlisten geführt für “gelungene Ballannahme” und “angekommener Pass”. Bisher steht nicht viel auf der Liste und hätten sie gerne gefüllt.

Mo Idrissou (Kamerun)
Er leidet unter chronischer Selbstüberschätzung. Ihr kennt das: In jedem Team gibt es einen, der immer den Ball haben will, der ständig die Mitspieler anmotzt und selbst regelmäßig versagt. Idrissou ist das Role-Model für diesen Spieler. Er funktionierte bisher nur in der zweiten Liga recht passabel. Sprach aber stets davon, in der CL spielen zu müssen. Er hat überdies ein Faible für Schiri-Beleidigungen und Revanche-Fouls, kurzum: Ihm zuzusehen, ist äußerst amüsant. Aber Kameruns Nationaltrainer Volker Finke nimmt Idrissou nicht mit und ist einfach eine Spaßbremse!

Darf gerne geteilt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.