Beliebt, VertikalGIF
Schreibe einen Kommentar

VertikalGIF #VfBM05

Bewährtes Format am neuen Sendeplatz zum Rückrundenauftakt:
Ab sofort findet ihr das VertikalGIF direkt hier bei uns im Blog!

Also, dann mal los! Wie lief eigentlich der 18. Spieltag für den VfB Stuttgart? Im Trainingslager in La Manga wurden die Zügel von Trainer Markus Weinzierl merklich angezogen, Disziplin wurde groß geschrieben, und wer nicht mitzog, wurde aussortiert.

Eigentlich ganz gute Voraussetzungen also für ein erfolgreiches Comeback der „Rückrondamannschaft“. Die Stimmungslage des schwierigen Umfelds war vielleicht nicht gerade euphorisch, aber eine gewisse Vorfreude war durchaus spürbar.

Und tatsächlich hatte Markus Weinzierl ordentlich durchgewürfelt: Esswein, Zuber, Castro und Sosa in der Startelf. Didavi, Maffeo, Akolo und Özcan nicht im Kader! Neues Jahr, neues Personal, neues Glück?

Und, tatsächlich, der VfB startete vielversprechend mit einer Chance vom Neuzugang Steven Zuber. Was leider nichts daran änderte, dass es nach 28 Minuten 0:2 stand. So viel zum Neustart. Gerade das Abwehrverhalten vor dem 0:2 erinnerte leider stark an die Hinrunde.

Zur Halbzeit stand es also 0:2, nach 72 Minuten sogar 0:3. Das Stadion leerte sich und auf der Mercedesstraße war mehr Betrieb als im Mainzer Strafraum. Aber alle, die frühzeitig gingen, hätten um ein Haar die große Sensation verpasst: Denn nach Toren von Nicolas Gonzalez und Marc-Oliver Kempf war der VfB Stuttgart tatsächlich ganz kurz davor, doch noch einen Punkt in Stuttgart zu behalten. Aber das verhinderte der Innenpfosten, von dem der Schuss des eingewechselten Donis abprallte.

So stand am Ende die dritte Niederlage in Folge und die Erkenntnis, dass es eine sehr anstregende Rückrunde wird. Next stop: München.

Das VertikalGIF findet ihr in Zukunft nach jedem Spieltag direkt bei uns im Blog.

Darf gerne geteilt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.