Allgemein, Feature_zwo
Kommentare 3

Never forget!

VfB Stuttgart Aufstieg 2017 Maxim

Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche oder Klo – lieber Alexandru Maxim, ich weiss nicht, ob Du es weisst: Aber Du hängst bei vielen VfB-Fans an der Wand. Das ikonische Bild, auf dem Du mit zigtausend Fans wie ein Rock-Star den Aufstieg feierst, wurde von unserer Seite mehr als 8.000 mal heruntergeladen.

Kein Wunder, denn Stuttgart liebt Dich, …

… weil Du im Saison-Endspurt in der zweiten Liga ein wichtiger Faktor warst und alles gegeben hast.

… weil Du den Swag aufdrehen kannst mit Outfits, die manchmal mehr nach Fasching als nach Fashion aussehen.

… weil Du auch auf dem Feld immer einen auf dicke Hose gemacht hast: hier ein Übersteiger, dort ein Außenrist-Pass, hier ein Arsch-Wackler, dort ein genialer Vertikalpass.

… weil Du Dir zuletzt sogar fürs Grätschen nicht zu schade warst.

… weil Du Dich immer mit dem VfB und seinen Fans identifiziert hast.

Youngsters, Oldies, Hipsters, Homies, lasst mich die Hände sehen, wenn ihr Maxim noch liebt!

Ok, ok, Du hast uns (und die meisten Trainer!) auch ein bisschen in den Wahnsinn getrieben und bist uns mächtig auf den Sack gegangen mit Ecken auf Kniehöhe, mit arrogant gespielten Fehlpässen, mit Deiner Selbstgefälligkeit, wenn es mal nach ein paar Spielen gut lief. Selbst innerhalb von manchen Spielen hast Du Dich nach ein paar guten Szenen auf Deiner eigenen Leistung ausgeruht.

Du hast Dich gerne anstecken lassen vom Hang zur Selbstüberschätzung, der den VfB immer wieder durchzieht. Du bist ein schlampiges Genie, Du musst einfach mehr aus Dir machen. Was sagte nochmal Hannes Wolf? „Definiere Dich über Arbeit, nur dann bringt Dein Talent etwas.“ #BestUnterarmTattooEver

Es war eine Freude, Deinen Namen zu rufen. Maxiiiim! Unvergessen Deine minutenlange Umarmung mit Hannes Wolf, nachdem er Dich zu stehenden Ovationen in Deinem besten Spiel gegen Union Berlin auswechselte. Da dachte ich kurz, dass es Liebe sein könnte.

Es ist doch keine Liebe und Du gehst nach Mainz. Das muss ich nicht verstehen, aber ich wünsche Dir, dass Du dort glücklich wirst. Und ich wünsche mir, dass Du nicht ausgerechnet gegen den VfB ein (Freistoß-)Tor schießt. Never forget!

via GIPHY

3 Kommentare

  1. Kilian sagt

    Je öfter ich dieses Bild sehe, desto mehr will ich es mir tätowieren lassen… 🙈

  2. @abiszet sagt

    Hi Kilian, wow, das ist eine großartige Idee! Ich hoffe, Du hast einen breiten Rücken ;-) Auf alle Fälle wollen wir ein Foto sehen!

  3. Pingback: Gegnerbetrachtung: Mainz 05 beim VfB Stuttgart | WORTPIRATIN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*