Allgemein, Sponsoring
Schreibe einen Kommentar

„Hustensaft to go“ von Prospan

Vor kurzer Zeit schrieben wir, wie man am besten die kalte Jahreszeit im Stadion übersteht. Doch auch in diesem Winter werden wir es nicht alle ohne nervige Erkältung schaffen. Das wäre eigentlich schon schlimm genug. Aber dank des Internets wissen wir, dass die meisten, die diese Zeilen lesen, besonders gefährdet sind. Stichwort: Männerschnupfen. Oder in diesem Fall: Männerhusten. Aber zum Glück gibt es ja Prospan.

Um unseren Ruf als die Apotheken-Rundschau unter den Fußballblogs gerecht zu werden, möchten wir euch heute ein paar Tipps geben, wie Ihr eure Chancen erhöhen könnt, diese heimtückische Krankheit zu überstehen und gesund durch den Winter kommt.

Ignorieren
Das erste Kratzen im Hals und beginnende Kopfschmerzen kann man getrost
ignorieren. Wir sind schließlich echte Kerle. Unverwüstlich, unzerstörbar, unverbesserlich.

Akzeptieren
Ist der Männerschnupfen nicht mehr zu leugnen, müssen wir die Tatsache akzeptieren, dass wir schwer krank sind und vermutlich mehrere Wochen auf dem Sofa verbringen müssen.

Lamentieren
Dies ist ein ganz wichtiger Punkt: Zeigt der Welt, wie schlecht es euch geht! Dezente Seufzer, beiläufiges Stöhnen, elefantöses Schnäuzen und der Griff zur Stirn dürfen in keinem Repertoire fehlen. Schließlich sollen alle etwas davon haben.

Therapieren
Das Blöde ist nur: Während wir leidend auf dem Sofa liegen, dreht sich die Welt tatsächlich weiter. Nur halt ohne uns. Deswegen sollten wir dem Männerhusten den Kampf ansagen! Wenn wir schon schlechte Laune haben, dann doch bitte wegen eines schlechten Spiels und nicht wegen eines Schnupfens.

prospan_befreit_durchatmen_02

Und genau hier kommt das Produkt ins Spiel, dessen Hersteller diesen Beitrag sponsort: Prospan. Kennt Ihr bestimmt, denn den Hustensaft gibt es schon seit Jahrzehnten. Hat mir schon meine Oma verabreicht. Und wie man sieht, hat es mir alles andere als geschadet.

Aber es ist auch nichts drin, was schädlich sein könnte. Und deswegen bekommt man den Hustensaft auch ohne Rezept in jeder Apotheke. Die Grundlage von Prospan ist nämlich Efeu. Und wenn sich Mediziner und Marketing-Menschen zusammensetzen, klingt das dann so:

Als wirksame und sehr gut verträgliche Therapieoption zur Linderung von Entzündungen der Atemwege mit Husten ist Prospan® mit dem Efeu-Spezial-Extrakt EA 575® gut geeignet. Durch seine Pneumo aktiv Formel® ist er in der Lage, das komplexe Hustengeschehen effektiv zu behandeln. Das Phytopharmakon begegnet dem Husten mit der 4-fach-Kraft des Efeus: Es löst den Schleim, fördert das Durchatmen und lindert den Hustenreiz sowie die Entzündung.

Merken müsst Ihr Euch davon nur den letzten Satz: Es hilft. Man kann wieder befreit durchatmen. Und falls Ihr denkt, ich schreibe das nur, weil dies ein Sponsored Post ist: Meine Schwiegermutter ist Apothekerin und meine Schwägerin auch. Wenn ich Blödsinn schreibe, bekomme ich von beiden Ärger!

Zugegeben: Hustensaft ist nicht unbedingt ein Produkt, das Begeisterungsstürme auslöst. Man braucht es nur, wenn man krank ist, es schmeckt meist nicht so derbe und ist völlig in unsexy in der Handhabung: Man zählt ab, wie viele Tropfen man auf den Löffel geträufelt hat, um dann meist die Hälfte zu verschütten.

prospan_befreit_durchatmen_03

Und hier hat sich der Hersteller wirklich etwas Cooles einfallen lassen: Prospan Hustenliquid ist quasi Hustensaft to go. Keine Flasche, kein Löffel, kein Tropfen zählen, keine Sauerei. Man packt sich einfach einige der kleinen Beutel (drei Beutel sind eine Tagesdosis) in die Tasche und los geht’s. Zum Beispiel ins Stadion. Trotz Männerschnupfens!

Achja: Prospan schmeckt sogar sehr ordentlich – obwohl kein Alkohol drin ist!

Dies ist ein „Sponsored Post“. Auf den Inhalt hat das kaum Einfluss. Und auf unsere Meinung garantiert nicht.

Pflichttext – Disclaimer 

Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt

Anwendungsgebiete:
Zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen;
akute Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung Husten.

Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, 
Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der 
Arzt aufgesucht werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und 
fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand der Information: August 2015

Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG
Herzbergstr. 3, 61138 Niederdorfelden
Telefon: 06101/539-300
Telefax: 06101/539-315

Internet:
www.engelhard.de
www.prospan.de

e-mail:
info@engelhard.de

Darf gerne geteilt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.