VfB
Kommentare 4

Der VfB steigt auf, er steigt nicht auf. Er steigt auf, er steigt nicht auf …

 

Ihr kennt das: Ein traumhafter Vertikalpass in die Tiefe. Der Stürmer läuft eine gefühlte Ewigkeit alleine auf den Torwart zu – und vergibt die hundertprozentige Torchance. “Zu viel Zeit zum Nachdenken” ist der Standardsatz, der dann vom Kommentator folgt.

So ähnlich geht es mir in der Winterpause. Zu wenig Fußball und zu viel Zeit zum Nachdenken. Zu viel Gelegenheit, um sich zu überlegen, ob der VfB Stuttgart den Aufststieg locker schafft oder kläglich daran scheitert.

Und je länger ich mir den Kopf zerbreche, desto unsicherer bin ich, welchen VfB wir in der Rückrunde sehen: Den Verein für Begeisterung, der Greuther Fürth mit 4:0 aus dem Stadion schoss und das Derby gegen den KSC gewann? Oder doch den Verein für Besorgnis, der in den Spielen gegen die beiden Aufsteiger null Punkte holte und 0:8 Tore erzielte? Hier sind meine Winterpausengedanken.

Der VfB steigt auf, weil …

… kein Stammspieler den Verein verlassen hat

… mit Daniel Ginczek und Tobias Werner zwei Langzeitverletzte zurückkehren

… Hannes Wolf erstmals eine komplette Vorbereitung mit der Mannschaft absolvieren konnte

… der Kader verschlankt wurde und das Team deshalb enger zusammenrückt

… Kevin Großkreutz alles raushauen wird

… der Mannschaft mit Julian Green das Bayern-Gen implantiert wurde

… das Team in drei Testspielen kein Gegentor bekam

… weil der VfB alle Heimspiele gewinnt, da die Gegner mit dem Feinstaub nicht klar kommen

… Toni Sunjic verliehen wurde

 

Der VfB steigt nicht auf, weil …

… er sich in der Defensive nicht verstärkt hat

… mit Emiliano Insua nur einen Linksverteidiger hat

… das Team in drei Testspielen nur ein Tor geschossen hat

… der Kader ausgedünnt wurde und der Konkurrenzdruck fehlt

… Kevin Großkreutz überraschend Elternzeit in Anspruch nimmt

… man sich an der sonnigen Algarve nicht auf den deutschen Winter vorbereiten kann

… Toni Sunjic verliehen wurde

Irgendwann habe ich beschlossen, nicht weiter darüber zu grübeln. Wichtig ist schließlich auf’m Platz. Und viel wird davon abhängen, wie der VfB Stuttgart am kommenden Sonntag gegen Sankt Pauli in die Saison startet. Das erste Spiel der Rückrunde wird schwer genug. Hoffentlich haben wenigstens die Spieler den Kopf frei.

Habt Ihr noch Argumente für oder gegen den Aufstieg?
Dann bitte in die Kommentare!

 

Darf gerne geteilt werden:

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.