Alle Artikel mit dem Schlagwort: zu wenig Spannung

Eine Niederlage im Walter-Style

Das Positive vorweg: Der VfB hat nach der Niederlage gegen Fürth nicht den Aufstieg verpasst. Er hat sogar ein Tor auf den HSV gut gemacht. Der VfB hat aber die Chance verpasst, Druck auf Bielefeld auszuüben und den HSV auf sechs Punkte zu distanzieren. Da Heidenheim gleichzeitig ebenfalls verliert, ist tabellarisch nicht viel passiert. Nicht viel passiert ist auf dem Spielfeld. Ein paar Chancen vergeben, hinten zwei blöde Dinger bekommen und ansonsten gerade so viel gemacht und gelaufen, dass keiner sagen kann, es läge an der mangelnden Einstellung und fehlenden Motivation, auch wenn Daniel Didavi nach dem Spiel sagt: „Vielleicht haben wir es in den letzten Wochen mehr gewollt!” Wie kommt es zu dieser Niederlage, die fatal an die Spiele unter Tim Walter erinnert? Ich möchte nicht aus den unseligen Klinsmann-Papers zitieren, aber dem VfB fehlt es an Leidensfähigkeit. Bei ein bisschen Widerstand lässt der VfB nach. Heißt gegen Fürth: Nachdem die ersten Chancen nicht zu einem Tor führen und sich die Kleeblätter zunehmend auf den VfB eingestellt haben, gibt es einen merklichen Spannungsabfall. Die …