Beliebt, VertikalGIF
Kommentare 5

VertikalGIF #VfBKOE: Endo gut, alles gut!

Sorry, wir sind ein wenig spät zur Party, aber wir sind da! Und während wir das erste Relegationsspiel zwischen der Hertha und dem HSV gucken, fühlen wir uns ziemlich genau so:

Aber zurück zum eigentlichen Gegenstand dieses Textes: Der VfB Stuttgart trat am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Köln an. Und für den direkten Klassenerhalt war nicht nur ein Heimsieg nötig, sondern parallel auch ein Sieg von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC.

Nachdem es schon vor Anpfiff zwischen den organisierten Fanszenen knallte und die Polizeitrupps durch das Event-Publikum pflügten, war klar: Das Spiel würde kein Gute-Laune-Sommer-Kick werden. Überhaupt: Die Kölner stelllten den vermutlich beeindruckendsten Auswärtsblock der (Corona-)Saison.

Aber endlich zum Spiel: Schon nach weniger als zehn Minuten erorberte Tiago Tomás den Ball und ließ seinen Gegenspieler wie alt aussehen? Sehr alt!

Elfmeter! Und die riesige Chance für den VfB, in diesem wichtigen Spiel in Führung zu gehen. Aber Sasa Kalajdzic war das zu einfach und er traf nicht, vor allem, weil Schwäbe richtig gut hielt.

Doch, bevor wir Frust auf Sasa schieben konnten, gab es die Ecke nach dem Strafstoß und der Lange nickte lässig zum 1:0 ein!

Die weiteren hochkrätigen Chancen des VfB Stuttgart in der ersten Halbzeit hier zu dokumentieren, würde den Autor emotional überfordern. Aber halten wir fest: Das 0:1 zur Pause war aus Kölner Sicht:

Und so ging es mit gemischten Gefühlen in die zweite Hälfte: Der VfB führte, aber eben auch die Hertha. Und wie reagierten die Stuttgarter Fans als sich Florian Müller in der 59. Minute den Ball selbst ins Tor warf?

Machen wir uns nichts vor: Nach einer Stunde Spielzeit führte Hertha, aber nicht der VfB und die Chancen auf den direkten Klassenerhalt waren nochmal wie groß?

Doch dann tat sich etwas in Dortmund: Erst erzielte der BVB nach 68 Minuten den Ausgleich und ging in der 84. Minute sogar in Führung. Und so reagierte das Neckarstadion auf die Ergebnisse.

Und so kam es, wie wir uns das alle erträumt hatten: Eine letzte Ecke, geschlagen von Omar Marmoush, verlängert von Hiroki Ito, vollendet vom Kapitän Wataru Endo. Endo-Legendo, direkter Klassenerhalt, komplette Ekstase in Weiß-Rot!

Ja, es war eine komplett kaputte Saison für den VfB Stuttgart. Trotzdem war das Finale einer der emotionalsten Momente im Leben vieler Stuttgarter Fans.

Aber scheiß drauf: Unser Club bleibt erstklassig! Und deswegen können VfB-Fans die Relegationsspiele zwischen Berlin und Hamburg ungefähr so verfolgen:

Darf gerne geteilt werden:

5 Kommentare

  1. Kinou sagt

    Vielen Dank für das grandiose Vertikalgif für ein grandioses Spiel. Ich hab schon seit Sonntag darauf gewartet und es hat nicht enttäuscht! Vielen Dank auch für alles, was ihr in der nicht immer leichten letzten Saison zum VfB geschrieben habt, eure Stimmen und Stimmungen gehören einfach dazu! ⚪️🔴❤️

  2. Ines sagt

    Danke Ihr Zwei!
    Ich kann mich Kinou nur anschließen! Eure Berichte gehören einfach zur „Aufarbeitung“ eines jeden einzelnen Spieltags dazu… und auch darüber hinaus! Sie sollten zur Pflichtlektüre eines jeden VfBler werden!
    Danke euch Andreas und Sebastian

  3. Der Groundhopper sagt

    Die „Verspätung“ ist gar kein Problem – dann wird die Sommerpause nicht so lang.
    Aktuell läuft das U19-Pokalfinale – vielleicht können wir uns ja noch auf einen weiteren Spielbericht in den kommenden Tagen freuen…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.