Beliebt
Kommentare 1

Perlentauchen in Sinsheim?

Wie man hört und liest, ist der VfB Sportvorstand Michael Reschke nach wie vor bemüht, den Stuttgarter Kader für die Rückrunde zu pimpen, und deswegen bereits am Montag aus dem Trainingslager in La Manga abgereist. Klar ist allerdings auch, dass das nicht ganz so einfach ist, wie sich das Wolfgang Dietrich („Wir haben mehr Geld zur verfügung, als wir im Winter ausgeben wollen.“) und Michael Reschke („Heute (22.12.2018) vermelden wir den ersten Neuzugang. Dazu wird es sicherlich noch ein oder zwei Meldungen bis Anfang Januar geben.“) vorgestellt haben. Es scheint so, als habe der VfB Stuttgart an Strahlkraft verloren. Spieler wie Hermann oder Philipp haben offenbar schlichtweg kein Interesse daran, den Brustring zu tragen und andere Lösungen wie Dominic Solanke, den Reschke ausleihen wollte, sind wirtschaftlich nicht zu verantworten: Der junge Engländer wechselte schließlich für absurde 21 Millionen zum AFC Bournemouth.

Keine guten Aussichten also für Perlentaucher Reschke. Umso erstaunlicher, dass er anscheinend nicht mehr im Trüben fischt, sondern jetzt kurz davor ist, einen guten Fang an Land zu ziehen: Der VfB Stuttgart steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Steven Zuber!

Update: Transfer ist fix:

Der Schweizer Mittelfeldspieler kam bei der TSG Hoffenheim unter Julian Nagelsmann in der Hinrunde nur noch auf neun Einsätze (sechs von Beginn an) und ist damit offenbar nicht zufrieden. Das gleiche gilt für seinen Arbeitgeber, der seinen 30 Mann starken Kader nach dem Champions League Aus verschlanken will. Davon betroffen war auch Vincenzo Grifo, an dem der VfB interessiert war. Doch Grifo kehrte lieber nach Freiburg zurück. Bei Zuber scheinen die Stuttgarter nun bessere Chancen zu haben.

Der Flügelspieler könnte der perfekte Wintertransfer sein: Mit seinen 27 Jahren ist er im besten Fußballalter und füllt genau wie Esswein (28) die Lücke zwischen Jung und Alt, die beim VfB klafft. Er ist ein nicht nur ein gestandener Bundesligaspieler (82 Spiele, 7 Tore), sondern absolvierte auch insgesamt 21 Spiele für die Schweizer Nationalmannschaft, darunter drei Partien bei der WM 2018 in Russland, wo er das Tor beim 1:1 gegen Brasilien erzielte.

In dieser Saison traf er für Hoffenheim bereits in der Champions League. Zuber könnte die Sofortverstärkung sein, die der VfB Stuttgart gerade auf den Flügeln dringend benötigt. Während der (ehemalige) Hoffnungsträger Tassos Donis im Trainingslager leider vor allem durch Undiszipliniertheiten auffällt und Druck von Alexander Esswein bekommt, fühlt sich Zuber eher im linken Mittelfeld zuhause, kann aber zentral und ganz vorne auf den Flügeln spielen. „Polyvalent“ würden Taktiknerds sagen. Er könnte eine echte Perle auf dem Wintertransfermarkt sein. Hier ist natürlich abzuwarten, zu welchen Konditionen er von „1899“ zu „1893“ wechselt. Schließlich läuft sein Vertrag noch bis 2020 und sein Marktwert wird von transfermarkt.de auf 10 Millionen Euro taxiert.

Update: Zuber wird bis Saisonende ausgeliehen und der VfB hat keine Kaufoption. Dazu kommt, dass Zuber aufgrund einer Kapsel-Verletzung nicht ins VfB-Trainingslager fliegen wird und fraglich ist, ob er zum Rückrundenstart fit ist.

Zuber würde sich in die lange und namhafte Liste Schweizer Spieler beim VfB Stuttgart einreihen, von denen vielleicht nicht alle in guter Erinnerung geblieben sind. Aber mit Spielern von der TSG Hoffenheim haben die Stuttgarter gute Erfahrungen: Der letzte Sinsheimer, der in der Winterpause nach Stuttgart wechselte, war ein gewisser Vedad Ibisevic vor ziemlich genau sieben Jahren.

Apropos Perle: Mit Zuber würde auch #spielerfrauen.tv einen namhaften Neuzugang feiern können: Mirjana Zuber war nicht nur Finalistin bei der Wahl zur Miss Schweiz 2014, sondern jüngst auch im TV-Format “ Sylvies Dessous Models“ zu sehen und hat eine eigene Modelinie am Start. #teamzuber wären auch SWAG-technisch eine echte Verstärkung!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Always with you my #SZ ❤️ #teamzuber 👊🏽

Ein Beitrag geteilt von Mirjana Mira Zuber (@mirjanazuber) am

Titelbild: Vlad1988 / Shutterstock.com

Darf gerne geteilt werden:

1 Kommentare

  1. Pingback: Neu im Brustring: Steven Zuber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.