Beliebt, VfB
Kommentare 47

Zurück zur Normalität

Ab dem Heimspiel gegen Union Berlin gilt beim VfB Stuttgart die 2-G-Regelung. Das heißt: Zuschauer müssen entweder vollständig geimpft oder genesen sein, um ins Neckarstadion zu kommen. Ein negativer Corona-(PCR-)Test reicht dann nicht mehr, um das Heimspiel zu besuchen. Alle, die sich aufgrund einer gesundheitlichen Disposition nicht impfen lassen können, dürfen mit entsprechendem Nachweis und einem tagesaktuellen Schnelltest ebenfalls ins Stadion. Das gleiche gilt für schulpflichtige Kinder und solche unter fünf Jahren.

Bei vielen ist die Vorfreude groß: Erstmals seit März 2020 sind bis zu 60.000 Zuschauer erlaubt, natürlich immer vorausgesetzt, der VfB bekommt das Stadion voll. Der Club bekommt wegen seiner konsequenten Entscheidung aber auch voll auf die Mütze. Von Fans, Mitgliedern und Dauerkartenbesitzern. In der Regel von Leuten, die keine Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen. In der Regel sind dies nicht geimpfte Personen, die sich benachteiligt, gar diskriminiert fühlen. Manche führen sogar Vergleiche mit dem dritten Reich an. Geht’s noch? Diese Keule holen nur diejenigen raus, die keine Argumente mehr haben. Sich zu vergleichen mit Opfern der Nazis, ist pietätlos und unangemessen, sich generell zum Opfer machen ist ein beliebter Move, wenn man in Wirklichkeit Täter ist, in diesem Fall als potentieller Überträger des Corona-Virus, der seine persönliche Freiheit über das Wohl seiner Mitmenschen stellt. Und, ja, auch geimpfte Menschen können das Virus in sich tragen, ob die Viruslast allerdings reicht, um überhaupt andere Menschen anzustecken, ist noch nicht endgültig geklärt. 

Alle, die jetzt lautstark beklagen, dass sich ausgegrenzt werden, sollten sich vergegenwärtigen, dass es schon immer Menschen gab, die wirklich vom Stadionbesuch ausgegrenzt wurden: z.B. Rollstuhlfahrer, für die es viel zu wenig Plätze gibt (und die noch unüberdacht auf Spielfeldlevel) oder Menschen, die sich einen Stadionbesuch schlicht und ergreifend nicht leisten können. Personen, die ihr Schicksal nicht selbst gewählt haben.

Also auch hier zurück zur Normalität, denn Diskussionen solcher Art und auf diesem Niveau gehören offensichtlich dazu. Es hat sich so eingebürgert, dass Menschen davon überzeugt sind, dass es nur eine einzige richtige Meinung und nur eine korrekte Haltung gibt. Ganz zufällig ist das die, die auch der eigenen entspricht. Alle, die diese Haltung nicht gut finden, tun dies nach deren Meinung aus zwei Gründen:

– Sie sind dumm.
– Sie wissen es nicht besser, weil sie nicht über die richtigen Informationen verfügen.

Sie sind der Meinung, mit der Regenbogenfahne für eine diverse Gesellschaft und für Toleranz zu werben und Impfmuffeln und Impfgegnern den Stadionbesuch zu verwehren, passt nicht zusammen. Dabei ist die Mehrheit der Gesellschaft erstaunlich tolerant gegenüber jenen, die sich nicht impfen lassen wollen (auch wenn das anders herum deutlich weniger ausgeprägt ist), obwohl dadurch die Freiheit vieler eingeschränkt wird. Schließlich kann jeder machen, was er will, so wie auch jeder seine Meinung äußern kann (siehe oben), auch wenn sie unappetitlich ist. Wer sich allerdings die Freiheit nimmt, sich nicht impfen zu lassen, trifft nun auf die Freiheit des VfB, seine Heimspiele nach eigenen Maßstäben zu veranstalten – nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen. Das ist keine Boshaftigkeit gegenüber Ungeimpften. Ihnen bleiben manche Aktivitäten wie ein Stadionbesuch verwehrt und das ist gut so, um bei größtmöglicher Normalität das Risiko kleinstmöglich zu halten.

Allerdings wäre es auch zielführend, wenn der VfB in seiner Mannschaft und dem Team um das Team mit gutem Beispiel voran gehen würde: Also mit dem Bekenntnis zur Impfung als Vorbild. Zur Nachahmung empfohlen, sozusagen. Das Bild ist sonst ein bisschen schief: Nur Geimpfte und Genesene dürfen dafür bezahlen, einem Spiel beiwohnen, das gespielt wird von Akteuren, die nicht alle geimpft sind – und dafür fürstlich entlohnt werden.

2G auf der Tribüne, 3G auf dem Feld: Geht das gut?

Darf gerne geteilt werden:

47 Kommentare

  1. Andy sagt

    Ekelhafte Menschen seid ihr….. Ich war mittlerweile 4 mal, getestet dabei, war also sicher…. Geimpfte durften ungetestet, trotz zahlreichen Berichten der Übertragung rein….

    • @buzze sagt

      Da Du Deinen Kommentar mit einer Beleidigung beginnst, erwartest Du anscheinend keine Antwort. Schade, denn über 2G vs. 3G Plus kann man sicherlich sachlich diskutieren.

    • Ein großartiger Text, wie ein Dampfhammer! Vielleicht hast du den Kommentar ja noch nicht verstanden? Der VfB hat das Hausrecht und kann das nach seinem Interessen, in diesem Fall prioritär, monetären gestalten.
      Das Gesülze von Erpressung zur Impfung können sich alle sparen. Ob es dir passt oder nicht, es geht um die Solidarität mit der Gesellschaft, in der ich lebe! Steuern musst du ja auch zahlen. Oder beschneidet das auch deine Freiheit?

  2. Michael sagt

    Selten so einen hirnverbohrten ideologischen (ja das gibt es auf beiden Seiten) Beitrag von euch gelesen…hoffe ihr schreibt bald wieder über unseren VfB und lasst Politik Politik sein…

  3. Pierre Leschek sagt

    Tolles Statement ,bin absolut deiner Meinung das jener Schritt richtig ist ,die die dies nicht akzeptieren haben anscheinend übersehen ,das es immer mehr Vereine gibt die das so machen,und sie haben übersehen das es etwas gibt das wichtiger ist als sie und über allem steht ,unser VfB ,und mit solchen ,die glauben sich an gar nichts zu beteilligen und nur sich selber sehen ,ist weder mir noch jedem klar denkenden Menschen gelegen,für mich sind das nichts weiter als Proleten,und wenn sie die Zahlen aus anderen ländern sehen würden ,würden sie sicher verstehen das jene Masnahme vollkommen richtig ist!

  4. Sehr geiler Artikel! Finde es gut, dass man auch mal Stellung bezieht und sich vernünftige Menschen auch zu ihrer Vernunft bekennen. Die dummen sind immer so laut =D Kenne Leute, welche sich alles mögliche reinpfeifen und bei der Impfung auf einmal krass bedacht und empfindlich sind. Es ist so dermaßen lächerlich.

  5. Reinhard sagt

    Ich finde es auch gut. Die Gefahr sich beim doppelt geimpften Bredlow anzustecken ist für Ungeimpfte einfach zu groß;-). Mal schauen wie es sich auf die Resonanz auswirkt und nicht vergessen, das alles ist eine Frage des Zeitraums und bitte kommt nicht mit „harmlosen Verläufen“.

  6. Katrin Wiedmer sagt

    Nach DIESEM Statement geht meine Kündigung zur Mitgliedschaft raus. Mich als „Täter“ in diesem Fall als potentieller Überträger des Corona-Virus, der seine persönliche Freiheit über das Wohl seiner Mitmenschen stellt betitulieren lassen zu müssen ist unterste Schublade!

  7. Kinou sagt

    Ich kann dem Artikel nur absolut zustimmen. Ich trage als Lehrerin seit März 2020 im Unterricht eine Maske, genauso wie alle unsere Schülerinnen und Schüler, die sich außerdem dreimal pro Woche testen lassen müssen. Das liegt natürlich auch daran, dass es noch zu viele Ungeimpfte gibt und deshalb die Maßnahmen nicht aufgehoben werden können. Ich finde es absolut richtig, hier und auch im Stadion Solidarität einzufordern und zu leben! Ich bin natürlich geimpft und freue mich sehr auf das Spiel gegen Union! ⚪️🔴

  8. Danke für dieses klare Statement! Da finde ich mich voll und ganz wieder. Und ja, der VfB muss bei den eigenen Spielern und Angestellten nachlegen.

  9. DerSchwabe sagt

    Zum Glück ist das hier kein Journalismus sondern einzig die Kundgabe einer eigenen Meinung, und zwar einer sehr eingeengten und auch gleichgeschalteten Meinung.
    Jeder der sich impfen lässt tut das nicht der Gesellschaft wegen sondern einzig allein um selbst wieder alles machen zu können ohne auch nur eine einzige Maßnahme gegen die Verbreitung von Corona einzuhalten. Schlicht um nicht weiter genervt zu sein von einem kleinen Stückchen Stoff…
    Jeder ungeimpfte tut damit mehr für die Gesellschaft als der Geimpfte, der sich nicht weiter testen lässt und das Virus ungehindert weiter in die Gesellschaft verbringt. Sieht man bspw. an vielen Super Spreader Partys bei denen 2G das Motto war.
    Es wird ein weitere Keil in die Gesellschaft getrieben, indem vorher gültige Regelungen für ungeimpfte nun nicht mehr gelten sollen was alles vorherige damit sinnlos erscheinen lässt. Was soll’s, Geimpfte haben ein neues Statussymbol für sich entdeckt.

    • @buzze sagt

      Das ist schlicht und ergreifend falsch, wie man in jedem Supermarkt und in jeder S-Bahn sehen kann.

    • Wie wenig kann man nach fast 2 Jahren Pandemie von eben dieser verstanden haben? Der Beitrag ist ja gefährlich irrsinnig, weil wie schon von buzze ausgeführt einfach grottenfalsch.

      Ansonsten volle Zustimmung für deinen Artikel abiszet, der ist differenziert geschrieben und nötigt mir Respekt ab.

    • Puh, ich finde es sehr schwierig, wie hier mit Nazi-Narrativen a la „gleichgeschalteter Meinung“ rumgeworfen wird. Wäre hier irgendwas „gleichgeschalten“, dann wäre der Kommentar schon längst gelöscht worden.

      „Jeder der sich impfen lässt tut das nicht der Gesellschaft wegen sondern einzig allein um selbst wieder alles machen zu können“
      – Ehrlich gesagt sind mir die Motive auch völlig egal, solange dadurch weniger sterben, das Krankenhauspersonal nicht überlastet wird und wir wieder ein normales Leben führen können.

      „Jeder ungeimpfte tut damit mehr für die Gesellschaft als der Geimpfte, der sich nicht weiter testen lässt und das Virus ungehindert weiter in die Gesellschaft verbringt. Sieht man bspw. an vielen Super Spreader Partys bei denen 2G das Motto war.“
      – Ist faktisch nicht richtig, da die infizierte Person bis zur positiven Testung schon viele andere Personen angesteckt haben kann – demgegenüber haben Geimpfte eine schneller abnehmende Viruslast (stecken weniger Mesnschen an) und stecken sich weniger oft bei Infizierten an (sagt das RKI und die STIKO).

      – Und auf die Quelle der „vielen Super Spreader Partys“ bin ich schon sehr gespannt :D

    • Joscha Wullbrand sagt

      Wer soll diese Meinung denn „gleichgeschaltet“ haben?
      Der Vertikalpass zeichnet sich im Gegenteil zu den gleichförmigen, als Berichterstattung gekennzeichneten, aber als Meinungsäußerung dargebrachten, journalistischen Artikeln bspw. der Stuttgarter Presselandschaft durch eine sehr eigenständige Betrachtungsweise aus, die ich als Leser zumeist als sehr erfrischend und zustimmungswürdig erachte (auch wenn ich weiterhin die offensichtliche Abneigung der beiden Autoren gegen unseren besten offensiven Mittelfeldspieler weder verstehe noch teile :-D )
      Was mir in der obigen Betrachtung aber tatsächlich zu kurz kommt, ist die offensichtliche fahrlässige Schädigung des Arbeitgebers durch ungeimpfte Spieler (Sollten sich diese tatsächlich geimpft und halt dennoch angesteckt haben, so gilt dies natürlich nicht.) Bei der Entlohnung verbunden mit der deutlich höheren Ansteckungsgefahr in dem Beruf ist das meines Erachtens nicht hinnehmbar und sollte deutlich sanktioniert werden.

  10. Hans sagt

    Schwierig, sehr schwierig. Angesichts der Tatsache, dass wir laut neusten Daten des RKI bei den ueber 60 Jaehrigen mittlerweile eine Impfdurchbruchqupote von 52% haben und einen Anteil von ca. 33% an Impfdurchbruechen bei den Sterbefaellen ist 2G geradezu fahrlaessig.
    (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-10-07.pdf?__blob=publicationFile)

    Also, entweder man erachtet die Gefahr von Corona als gross, dann aber bitte Tests fuer alle, oder man betrachtet Corona als weniger gefaehrlich, dann bitte freien Eintritt fuer alle (ungeimpft wie geimpft). Diese post-faktische Zwischenweg ist kompletter Irrsinn.

    • Bernd sagt

      Bei 90% Wirksamkeit der Impfstoffe und 85% Impfquote Ü60 sind 33% Anteil unter den Verstorbenen nunmal das was zu erwarten ist. Der von dir postulierte Widerspruch lässt sich auflösen, indem man sagt, dass Corona gefährlich für Ungeimpfte und weniger gefährlich für Geimpfte ist. Infektionen zu vermeiden ist ja kein Selbstzweck, den ganzen Zirkus hier machen wir ja nur, weil wir befürchten, dass ansonsten das Gesundheitssystem kollabieren könnte. Da spielen sicher auch ne Menge andere Sachen rein, aber Impfungen sind halt deutlich einfacher zu bewerkstelligen als den Pflegenotstand zu beheben. Und solange wir etwa 15% ungeimpfte Risikopersonen haben, tun die halt die Last für die Intensivstationen mehr als verdoppeln.

  11. Bert Brandenburg sagt

    Der Artikel betracht nüchtern sehr viele Facetten und Sichtweisen einer komplizierten Situation. Und er sollte auch mit Respekt vor dem freien Wort aufgenommen werden. Warum muss dann beleidigt und gehetzt werden.

  12. Motzbackenbruddler sagt

    Ich bin zwar auch Team Impfung, aber das schöne am VP lesen ist ja, dass man hier Mal ohne jedwede Politisierung (es sei denn, es geht gegen braune Hirnscheisse – und dann auch völlig zurecht) fussballerische Inhalte genießen kann. Also bitte wieder zurück zum Fussball und weg von fucking Corona!

  13. Stefan sagt

    aus welchem Grund kann man jemanden den Zutritt verwehren, der einen negativen PCR verweisen kann? Das entzieht sich doch jeglicher Logik.

    • @buzze sagt

      Eine 3G plus Regelung mit PCR-Test macht sicherlich Sinn, aber offenbar gibt es diese Option von Landesseite (noch) nicht.

  14. Clemens sagt

    Eure Haltung zum 2G Modell teile ich uneingeschränkt und zu 1893%.

    Überdies würde ich es begrüßen, wenn auch die VfB Spieler ohne Ausnahme zweifach geimpft wären und als Vorbild vorangehen. Wie es sich im Einzelfall bei den zuletzt infizierten Spielern verhält, ob nämlich zweifach geimpft oder eben nicht, kann ich nicht sagen. Aber statistisch gesehen ist diese Anzahl auffällig hoch, als dass man davon ausgehen muss, dass alle geimpft waren und es dennoch zu Ansteckungen gekommen ist. Mir ist selbstverständlich klar, dass man als Arbeitgeber in Deutschland arbeitsrechtlich weder nach dem Impfstatus fragen noch eine Impfung anordnen darf. Aber ich erwarte von den Spielern und dem engsten Betreuerumfeld allein schon aus Solidarität dem Verein und seinen Kollegen gegenüber soviel Verantwortungsbewusstsein, dass man als Einzelner nicht den gesamten Kader gefährdet und worst case sogar dazu beiträgt, dass die Mannschaft bei mehreren Ausfällen ersatzgeschwächt antreten muss und dadurch Punkte liegen lässt.

    Aber das ist ja nur meine ganz persönliche Meinung und daher: Feuer frei!

  15. Bernd sagt

    Massimo und Bredlow waren beide beim Testspiel gegen Barca dabei, wo nur voll geimpfte Spieler aufgelaufen sind.

    • Clemens sagt

      Danke für den Hinweis, Bernd.

      Bleiben also Thommy und Anton. Aber das soll natürlich keine Hexenjagd werden. Theoretisch könnten auch diesen beiden geimpft gewesen sein und sich dennoch angesteckt haben. Mir geht es um das Solidaritätsprinzip und den Vorbild-Charakter, damit es nach außen leichter zu vertreten ist, was der VfB von seinen Fans einfordert.

  16. Der Groundhopper sagt

    Als der VfB die Preisliste fürs „Dauerkärtle“ veröffentlicht hat war mein erster Gedanke: Seltsam! Normalerweise bekommt man als Studienteilnehmer doch Geld – und muss Keines dafür ausgeben ;-)
    Hoffen wir, dass 2G bei vollem Haus seine Wirkung auch wie gewünscht/erhofft entfalten wird! Man darf gespannt sein.

    Und was die Kommentare hier angeht sollte idealerweise die 1G-Regelung greifen! Das steht für „Gehirn einschalten!“

  17. Jochen Kops sagt

    Sry… Aber ich werde (ja ungeimpft) ausgeschlossen weil ich eine Gefahr für wen darstelle?
    Ihr seid geimpft und fürchtet Euch vor Ansteckung?!
    Von wem? Wenn doch Eure „Impfung“ gar nichts hilft…
    Als Geimpfter kannst Du Dich infizieren…
    Als Geimpfter kannst Du andere infizieren…
    …ja klar, sie versprechen Dir einen nicht so schlimmen Verlauf –> glaubt daran, wie jene Geimpfte die im Krankenhaus liegen!
    Dann such ich mir halt nen Impfstein der hilft genau so…

    • Bernd sagt

      Du stellst eine Gefahr für das Gesundheitssystem dar, weil es für dich als Ungeimpften im Falle einer Infektion ca. 10 mal wahrscheinlicher ist, dass du ein Intensivbett benötigst.

  18. drhuey sagt

    Zunächst vielen Dank für Euren Beitrag zu dieser endlosen Diskussion, denn er beleuchtet genau die wichtigen Aspekt zu dieser Thematik.
    Ich würge im privaten Umfeld mittlerweile jede Diskussion mit Impfskeptikern zu diesem Thema ab, da, wie auch hier, immer die selben Phrasen gedroschen werden. Komischerweise werden immer die Geimpften für ihre Meinung und Haltung gescholten. Was haben wir nicht alles gehört:
    – „Du hast nicht die richtigen Studien gelesen“ – Was ist die „richtige“ Studie und wer kann das ausserhalb der Virologen/Epidemologen-Welt beurteilen?
    – „Das ist alles übertrieben“ – Frag mal nach in Bergamo
    – „Wir Ungeimpften werden diskriminiert“ – Nein, dem Teil der Bevölkerung, der aus welchen Motiven auch immer weniger Gefahr für sich und seine Umwelt bedeutet, werden Grundrechte weniger eingeschränkt zugestanden. Wenn der Italiener um die Ecke entscheidet an ungeraden Tagen nur noch nichtrauchende Albinos zu bewirten, fühle ich mich auch nicht diskriminiert. Das mit der Opferrolle ist nämlich eine sehr persönliche Frage und ein Wirtschaftsunternehmen entscheidet eben selbsttändig was für den wirtschaftlichen Erfolg notwendig ist.
    – Und wenn gar nichts mehr hilft ist eben alles eine ganz, aber GANZ grosse Kiste, die da im Hintergrund läuft, eingefädelt von ein paar wenigen, um uns besser manipulieren zu können. Hierfür gibt es einen einfachen Test: Der VfB verkündet Reschkes Comeback im Doppelpack mit Weinzierl. Wenn alle Geimpften jubeln, haben sie es geschafft uns umzuprogrammieren.
    Wirklich schade, dass dieses Thema nun auch einen Graben zwischen Menschen mit der selben Leidenschaft entstehen lässt. Ich gebe zu, dass ich nicht an die Gesellschaft gedacht habe, als ich entschieden habe mich impfen zu lassen. Da haben andere Dinge eine Rolle gespielt:
    – Obwohl ich wissentlich keine Risikofaktoren beherberge fand ich es unattraktiv auf Intensiv bäuchlings zu liegen
    – Mal wieder ein Live-Konzert einer meiner Gitarren-Heros zu erleben
    – Und ja, die Chance zu haben dabei zu sein, wenn im vollen Neckarstadion in der 70. Minute Silas mit letzten Aufwärm-Moves an der Seitenlinie steht.

  19. Clemens sagt

    “ […} ein Wirtschaftsunternehmen entscheidet eben selbstständig was für den wirtschaftlichen Erfolg notwendig ist.“

    In diesem Kontext würde ich als Verein auch ab sofort festlegen, dass jeder Spieler und Betreuer einen doppelten Impfnachweis vorlegen muss. Wer dies nicht kann oder möchte (das darf dann gerne jeder frei für sich entscheiden), muss in einer Trainingsgruppe 2 für den Rest der Saison weiter trainieren. Was nämlich aktuell in Stuttgart passiert, ist mit nunmehr 5 (!!!) infizierten Spielern kaum noch mit statistischen Ausreißern zu erklären. Zudem darf man auch gerne mal nach der professionellen Umsetzung des Hygiene Konzepts fragen.

    Aber so what, spielen wir eben gegen Gladbach mit einem Regional-Liga Keeper.

    • drhuey sagt

      Würde ich sofort unterschreiben! Das ist Schlüsselpersonal mit grossem Einfluss auf den Erfolg. Zudem sind die Jungs in einem Alter, in dem die Kontaktfreude mitunter negativ korreliert mit der Vernunft.

  20. Ralphonso sagt

    Danke Abiszet, nun hast Du die Spaltung auch hier reingetragen…
    Ich zitiere:
    „Also auch hier zurück zur Normalität, denn Diskussionen solcher Art und auf diesem Niveau gehören offensichtlich dazu. Es hat sich so eingebürgert, dass Menschen davon überzeugt sind, dass es nur eine einzige richtige Meinung und nur eine korrekte Haltung gibt. Ganz zufällig ist das die, die auch der eigenen entspricht. Alle, die diese Haltung nicht gut finden, tun dies nach deren Meinung aus zwei Gründen:

    – Sie sind dumm.
    – Sie wissen es nicht besser, weil sie nicht über die richtigen Informationen verfügen.“

    Das könnte wohl genauso auf den Verfasser zutreffen. Offensichtlich bist Du der einzige, der über die „richtigen“ Informationen verfügt?
    Andere Meinungen werden nicht akzeptiert.
    Sorry, wenn das die Normalität ist, dass man beim Stadionbesuch seinen Impfnachweis vorzeigen muss, dann gerne ohne mich.

    • @abiszet sagt

      Hi Ralphonso,

      dann muss der VfB auf Dich verzichten, wenn Du auf eine Impfung verzichtest.

      Ich kann Deinen Punkt mit der Spaltung nachvollziehen, bedeutet aber, dass kontroverse Themen am besten nicht angesprochen werden sollten.

      Andere Meinungen als meine sind natürlich völlig ok, darum gehts ja. Aber eine andere Meinung als Deine darf ich haben, oder? Ob ich das gut finde oder nicht, ist egal: Wenn Du Dich nicht impfen lassen willst, Deine Entscheidung.

  21. 1893seit1976 sagt

    Klasse Artikel. Unterschreibe ich alles. Was mir immer wieder sooooo gut gefällt: Sie schreiben immer vom „Neckarstadion“. Für mich ists das auch immer geblieben……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.