Beliebt
Kommentare 32

Die Fehler des VfB-Trainers

Wenn wir die BILD-Zeitung nicht hätten: In einem knallhart recherchierten Artikel deckt das Qualitätsblatt mutig die Fehler auf, die Präsident Claus Vogt begangen hat. So hat er in seiner kurzen Amtszeit in Corona-Zeiten noch keinen zweiten Investor gefunden und reagierte auf den Datenskandal noch vor Veröffentlichung im kicker, indem er vor der AG ein Unternehmen beauftragte, Licht in die Vorgänge zu bringen. Mit der Esecon ist es auch noch eine Firma, die unabhängig ist und nicht aus dem üblichen Dunstkreis der Dienstleister kommt, mit dem der VfB sonst zusammen arbeitet. Skandal!

Was die BILD anscheinend nicht weiß: Die Fehler des Trainers Pellegrino Matarazzo sind noch viel gravierender. Wir haben das für euch aufgearbeitet – ausnahmsweise ohne Bezahlschranke:

Bei den Fans ist er beliebt, vereinsintern gibt es Wirbel um ihn. Genauer: Die Kritik an Trainer Pellegrino Matarazzo (43), der bei einem Großteil der Fans sehr beliebt ist, wird intern immer lauter. Es geht um die Entwicklung der Mannschaft, die Spielweise und einem Zwist mit einem Leistungsträger. Aber der Reihe nach:


Das Team

Gregor Kobel
Beim Torhüter fängt es an. Matarazzo schaffte es in fast 12 Monaten Amtszeit nicht, Kobel offensiv weiter zu entwickeln. Der Mann hat nach wie vor keinerlei Torgefahr – einmalig in der Bundesliga!

Gonzalo Castro
Der Kapitän wird immer älter und Matarazzo unternimmt nichts! Im Gegenteil: Er lässt ihn immer spielen, dadurch wird Castro auch nicht jünger.

Philipp Förster
Der ehemalige Sandhauser vergibt reihenweise hundertprozentige Chancen. Anstatt Förster in der Abwehr einzusetzen, stellt ihn Matarazzo immer wieder als offensiven Mittelfeldspieler auf.

Wataru Endo
Der Japaner hat sich als Fixpunkt im Stuttgarter Mittelfeld festgespielt. Doch trotz seiner Stärken wurde er in der vergangenen Saison erst in der Rückrunde regelmäßig eingesetzt. Auf die Frage, warum Endo lange Zeit nur auf der Bank schmorrte, sagt Matarazzo: „Das kann ich nicht beantworten.“ Das lässt tief blicken!

Silas Wamangituka
Mit 5 Toren in 10 Spielen und durch seine spektakuläre Spielweise macht Silas zahlungskräftige Clubs aus dem Ausland auf sich aufmerksam. Und Matarazzo? Lässt ihn trotzdem spielen und riskiert so, dass der Flügelflitzer den VfB vorzeitig verlässt.

Sasa Kalajdzic
Der lange Stürmer begeistert durch Kopfballstärke und ist trotzdem auch mit dem Fuß technisch stark. Einziges Manko: Die Verständigung. Angeblich sollen sich einige Teamkollegen schwer mit dem Dialekt des gebürtigen Wieners tun. Von Sprachunterricht in Schwäbisch hält der Trainer nicht viel: „Das ist Sache des Spielers.“ Diese Meinung teilen nicht alle in der Mercedesstraße, wie man hört. Matarazzo selbst spricht mit Deutsch, Englisch, Italienisch und Spanisch übrigens nur vier Sprachen und weder Schwäbisch noch Wienerisch!


Die Spielweise

Unter Matarazzo konnte der VfB in der Bundesliga noch keinen Heimsieg einfahren. Viel schlimmer: Sein Taktik und Aufstellung sorgen dafür, dass das Stadion immer leerer wird! Der Zuschauerschnitt in dieser Saison liegt bei 8.750 Zuschauern – historischer Negativrekord! Zuletzt kamen gar keine Fans mehr zu den Heimspielen. Dem VfB entgehen dadurch Millionen! Wo soll das noch hinführen?


Der Badstuber-Streit
Seit seiner Degradierung spielt der ehemalige Nationalspieler nur noch in der U21 – wenn überhaupt. Sein Gehalt: angeblich üppige 5 Millionen Euro jährlich. Darauf angesprochen, entgegnet Matarazzo lapidar: „Ich habe den Vertrag damals nicht gemacht.“ Ob er es sich da nicht ein wenig zu einfach macht?

Was bisher vielen nicht bekannt war: Pellegrino Matarazzo war Co-Trainer bei Julian Nagelsmann und verstand sich mit seinem Chef ausnehmend gut. Will „Rino“ jetzt aus dem VfB das neue Hoffenheim machen? Ist am Ende Dietmar Hopp als zweiter Investor geplant? Da würden die Fans garantiert auf die Barrikaden gehen. Pellegrino zu Vertikalpass: „Das sage ich Thomas und Sven kurz vor Weihnachten“.

Das werden sicher turbulente Feiertage im roten Haus!


Foto: imago Images/Pressefoto Rudel/Robin Rudel

Darf gerne geteilt werden:

32 Kommentare

  1. Bernd sagt

    Lese den Schund nicht, aber hat Vogt wirklich gesagt, dass die Suche nach Investoren in der Verantwortung des AG-Vorstands sucht? Das fände ich etwas schräg, weil ja schließlich der e.V. Anteile an einen Dritten verkaufen will und nicht die AG.

    • Carlo sagt

      Falsch!
      Die Investoren, auch Mercedes, kauf(t)en keine Anteile vom e.V.

      Die Anteile die die Investoren erhalten, (Mercedes erhielt) kommen (kamen) zu 100% durch Kapitalaufstockung zustande.

      Von daher ist das alleinige Aufgabe der AG.

    • @buzze sagt

      Ich sehe es wie Carlo. Es werden zwar Anteile veräußert, die der e.V. aktuell hält, aber würde der Verein sie verkaufen, müsste er ja auch das Geld dafür bekommen.

      • Bernd sagt

        Ah danke, da stand ich auf dem Schlauch. Aber heißt das Vorgehen im Umkehrschluss nicht auch, dass Daimler Anteile verliert, wenn sie die nächste Kapitalerhöhung für einen neuen Investor nicht mitgehen wollen? Könnte das nicht auch ein Stolperstein sein, wenn der Daimler-Vertreter im AR nur ungern Einfluss verlieren möchte?

        • Bernd sagt

          Ich beantworte meine Frage mal selber: Ja, die Anteile könnten verwässern, allerdings würde man selbst bei dem laut eV-Satzung Maximum von 24,9 Prozent Investorenanteilen exakt bei 10 Prozent für Daimler rauskommen. Das ist also der Grund dafür, dass Daimler damals 11,75 Prozent und nicht mehr oder weniger übernommen hat.

          Da eine Sperrminorität von 10 Prozent im AktG soweit ich das sehen kann nicht vorkommt, können wir also sicher sein, dass in der AG-Satzung irgendwelche Sonderrechte für Minderheits-Aktionäre mit 10 Prozent Stimmanteil festgeschrieben sind. Es wäre wirklich verdammt interessant zu wissen, was Dietrich und Porth da alles für Schweinereien reingeschrieben haben.

  2. Alles Käse, daß Vogt externe beauftragt ist absolut richtig weil die Vetterleswirtschaft in den letzten 25 Jahren Gang und gebe war oder sich die Herren vom Daimler im Aufsichtsrat wieder rauswinden können. Wahrscheinlich haben die sogar das durchsickern zu verantworten… Kobel ist ein Spitzenmann und er entwickelt sich immer mehr, Endo hat sich Stand jetzt als unersetzbar entwickelt, davor war es ganz normaler Kampf um einen Stammplatz und wie kannst du urteilen wie er sich gegenüber den anderen im Training angestellt hat? Zu Castro, er steht jetzt auf dem Höhepunkt seiner Karriere, bringt sich 100% und gerne ein. Er wäre beleidigt wenn er weniger spielen dürfte und seine Art und Erfahrung gibt diesem jungen Team halt und mehr Selbstbewusstsein… Silas, alle Achtung hoffe ich das er noch lange bei uns spielt und was meinst du sollen wir tun? Ihn in den Keller sperren das ihn keiner sieht oder was? Natürlich kann es sein, daß ein Angebot kommt… Aber so ist es doch überall, das sich so ein toller Mensch steigern kann, mehr Geld und Status verdient oder wechselt… Da ist dann der Punkt an dem man ihn halten und auch mehr bezahlen wird, oder hat wieder ein Talent das man heran zieht… Kalajdzic, also wer ihn nicht versteht bräuchte selbst einen Deutschkurs und der liebe Holger Badstuber, äääh glaubt denn irgendwer das er noch 90 min. Ohne Fehler macht? Super Spieler, hat aber nicht mehr die Weltklasse und Konstanz…
    In den letzten 12 Jahren hatten wir jedenfalls kein Team dass gut war wie dieses ist und man erkennt das es von oben herab wieder passt und es ein zum Glück gelungener Neuaufbau wurde.
    Deshalb sorry aber bevor du so einen ahnungslosen Käse schreibst, beschäftige dich doch bitte mit zb. Tischtennis oder einem Berufswechsel und lass Kommentare über diesen jetzt wieder tollen Verein…

    • Benjamin K. sagt

      Ich sehe das genauso wie du. Oder sogar noch mehr.
      🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

    • Stuggi72 sagt

      Lieber Timo,
      zieh mal deinen Stock aus dem Allerwertesten. Lies den Artikel ohne Adrenalin im Blut, lehn Dich zurück und schmunzle ein wenig. Vielleicht erhellt sich Dein Oberstübchen und auch Du wirst ’sehend‘

      P. S.
      Geiler Artikel!

  3. Theodor sagt

    Es wurden immer wenige Fans achso stimmt ja es gab noch nie Corona oder so oder Gonzalo Castro ist auch schlecht da er mit seinen alter Erfahrung hat oder dass Silas nicht immer spielen soll sonst kann man ihn mit sehr viel Geld verkaufen man soll ja mit den schlechtesten Spieler spielen. armselig Leute was ihr da geschrieben habt einfach nur armselig

  4. Stephan T. sagt

    Den Artikel hat wahrscheinlich ein Fan von der verbotenen Stadt geschrieben. Journalistischer Dünnpfiff!

  5. Andreas sagt

    Wer die Ironie ( I R O N I E !!!!!!!) bei „Vertikalpass“ findet, darf sie gerne behalten. Ich empfehle dir einen Grundkurs in Sachen IRONIE & SATIRE..🤗🤗🤗

    • Einfach mal nachdenken....... sagt

      Postillon, Satire und Ironie. Das sind die Gewürze dieses Artikels/Gerichts. Verstehen muss Mann es halt 😎👍😂

  6. Rob-Rot sagt

    Wie kann man hier mitlesen und es nicht verstehen?!? Unglaublich 🤔

    Wie kann man hier kommentieren ohne zu wissen was man hier kommentiert!?!? Unfassbar 🙉🙊🙈

    BTW. finde diesen Beitrag nicht durchgängig gut, aber die Grundidee ist genial und größtenteils top umgesetzt 👍👍👍

  7. Chris sagt

    Dass manche Leute die Ironie nicht verstehen macht mir wirklich Angst. Zuletzt hatte ich die gleiche Angst bei der Doku The walking dead.

  8. Unglaublich wie viele den Artikel nicht verstehen.
    Ich finde ihn köstlich und habe mich schlapp gelacht. Großartig! Weiter so!

  9. Hahahaha ich lach mir den Arsch ab,bevor Sie sich so rein versteigern…Da wird die Bild Zeitung auf Korn genommen ! Lesen Denken Kommentieren Vorraussetzung Verstehen🤔😂.

  10. Xander sagt

    Oh man unglaublich wie beschränkt hier manche sind. Seid ihr so blöd, daß ihr die Ironie im Artikel nicht findet? Der Artikel soll allein nur die Bild ins lächerliche ziehen, aber einige denken es wäre ernst gemeint 😂😂😂

  11. Wie schön, dass der ein oder andere hier über so viel Herzblut für den VfB verfügt, dass beim Lesen sofort der Puls hoch und die Alarmglocken an gehen.

    Beim zweiten Lesen in Ruhe, wird der Text bestimmt verstanden.

    Mir gefällt der Text und ich behaupte, dass Badstuber wieder Chancen auf einen Startelf-Platz in der 1. Mannschaft hat, sobald er das erste mal mit dem Rinti-Hund mithalten kann.

  12. Oliver sagt

    Wow, bärenstarker Artikel, zugespitzter geht es fast nicht mehr, köstlich! Aber welch Eifer da manche an den Tag legen, wieviel Frust im Leben dieser Hater muss es geben das Geschriebene einfach nicht zu verstehen! „ Herr schmeiß Hirn ran“.
    Obwohl, ich muss schon sagen, dass ihn Matarazzo erst in der zweiten Hälfte der letzten Saison eingesetzt hat lässt tief blicken, aber eher in den Ausschnitt wie in den Abgrund:)

  13. Theisemann sagt

    Ich habe mich köstlich amüsiert
    …einmal über den Beitrag
    …und zweimal über die, die ihn nicht kapieren!!!
    🤣

  14. Günter sagt

    Zuviel Ironie ( oder ist das schon ein satirischer Artikel) kann bei gewissen Bevölkerungsschichten direkt das Gegenteil bewirken. Den der gemeine Fan ist mitnichten eine Geistesleuchte.

  15. Ich habe den Artikel zufälligerweise, und Gott sei dank, auf der Schüssel gelesen, sonst wäre die Pisse vor Lachen noch in die Hose gegangen!…. ole VfB

  16. Einmal mehr ein guter Beitrag von Vertikalpass. Danke dafür. Ihr seid ein wichtiger Teil des VfB-Universums.

    Was die vermeintlichen „Nichtblicker“ betrifft, so möchte ich glauben, dass diese sehr wohl verstanden haben, und sich ihrerseits einen Spaß aus den hervorgerufenen Reaktionen machen. Sollten sie es jedoch tatsächlich ernst gemeint haben möchte ich mich Chris anschließen: Hilfe!

  17. Horst sagt

    Hallo, Für diejenigen, die die Satire nicht verstehen:
    „Der Japaner hat sich als Fixpunkt im Stuttgarter Mittelfeld festgespielt. Doch trotz seiner Stärken wurde er in der vergangenen Saison erst in der Rückrunde regelmäßig eingesetzt. Auf die Frage, warum Endo lange Zeit nur auf der Bank schmorrte, sagt Matarazzo: „Das kann ich nicht beantworten.“ Das lässt tief blicken!“
    Und seit wann ist der Trainer da … richtig seit der Rückrunde, Also ist dieser ganze Satz einfach nur überspitzte Ironie. Verstanden ?
    Klopft dann die anderen Aussagen auf Satire ab !
    Aber das mit der Ironie fängt schon im ersten Satz an: Qualitätsblatt Bild. Das würden sich die Herren im Axel-Springer-Haus nicht mal trauen zu sagen.
    Aber an die anderen: denkt nur mal was die Bildleser vorgesetzt bekommen, meint ihr diese Leser a la „Bild dir deine Meinung (äh ich meine übernimm unsere Meinung)“ können Artikel, bei denen man denken muss überhaupt richtig lesen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.