Schlagzeilen, Spielbericht, VfB
Kommentare 8

Die unheimlichen Fälle des VfB

Freiburg. Auswärtssieg. Schon wieder. Der dritte in Folge! Insgesamt ist der VfB Stuttgart jetzt sieben Spiele in Folge ungeschlagen. 37 Punkte. Zu 99% den Klassenerhalt in der Tasche. Jetzt mal ehrlich: Bin ich der einzige, dem das merkwürdig vorkommt?

Klar, Tayfun Korkut hat an den richtigen Stellschrauben gedreht und generell einen klasse Job gemacht. Er lässt jetzt einfach, hoch und weit spielen, was perfekt funktioniert, weil mit Mario Gomez ein exzellenter Wandspieler vorne drin steht. Sein Kader besteht aus 15 Spielern, der Rest ist außen vor. Wagenburg-Mentalität. Und das klappt hervorragend wie man sieht.

Dennoch erklärt das nicht den unheimlichen Erfolg des VfB, seit Korkut hier Trainer ist. Denn eine derartige Serie hätte vermutlich nicht mal Pep Guardiola mit diesem Kader geschafft. Und überhaupt: Wenn das alles auf die Korkut’schen Maßnahmen zurückzuführen wäre, frage ich mich, warum er auf seinen bisherigen Stationen einen Punkteschnitt von 1,0 und nicht von 2,6 hatte. Das ist doch alles nicht mehr normal. Aber vielleicht paranormal?

Ehrlich, es muss doch mehr dahinterstecken als eine einfache Taktik, die die Spieler nicht überfordert und ein wenig Spielglück. An der Mercedesstraße müssen seltsame Dinge geschehen. Area 1893 sozusagen.

Warum ich das glaube? Weil es zu viele Mysterien gibt, als das es Zufall sein könnte. Wie haben mal genau hingeschaut.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZ2lwaHktZW1iZWQiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9naXBoeS5jb20vZW1iZWQvbDQxbFE1QzJYNWdHVTNoQnUiIHdpZHRoPSI0ODAiIGhlaWdodD0iMzY2IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 

Das hier sind die unheimlichen Fälle des VfB:

Andreas Beck
Ihr erinnert Euch? Der Andreas Beck, der in der bisherigen Saison lieber quer als nach vorne spielte, nicht oder schlecht flankte und in Wolfsburg ein Gegentor verschuldete? Dieser Andreas Beck wird seit Wochen beständig für das Team des Spieltags nominiert, hat mittlerweile ein Tor erzielt und schlug in Freiburg den Traum einer Flanke an die Grenze des Fünfmeterraums, wo Mario Gomez sie zum Siegtor verwandelte.

Daniel Ginczek und Holger Badstuber
Gähnende Leere in der VfB-Rehawelt. Niemand reagiert mehr muskulär. Wie kann das sein? Und sind die Kopfschmerzen von Timo Baumgartl vielleicht ein Hinweis auf geheime Experimente in der medizinischen Abteilung?

Dennis Aogo
Dass er auf der Sechs spielen kann, wussten wir. Dass er dort nicht nur Räume gut zustellen kann, sondern giftig in Zweikämpfe gehen kann, lauffreudig ist und aggressiv anläuft, war uns neu. Und wie kommt es, dass er auf einmal so gefährliche Freistöße schießen kann wie gegen Freiburg? Wenn er es bereits konnte, hat er diese Qualität jedenfalls gut versteckt.

Ron-Robert Zieler
Zieler hielt die gesamte Saison solide, aber die Niederlagen in Hamburg und Mainz gingen klar auf seine Kappe. Und jetzt? Steht er titanenhaft in seinem Tor und strahlt eine Sicherheit aus, die man lange nicht im Stuttgarter Tor erlebt hat. Statt ihm patzen jetzt die gegnerischen Keeper. Merkwürdig, oder?

Mario Gomez
Ein einziges Tor in der Hinrunde und Startschwierigkeiten zu Beginn der Rückrunde. Und jetzt spielt er außerirdisch gut, trifft wie am Fließband und ist ein echter Leader im Team. Ist das der WM-Faktor oder steckt mehr dahinter?

Erik Thommy
Der 500.000 Wintereinkauf sollte ein Vorgriff auf die nächste Saison sein. Jetzt ist er Stammspieler und Top-Vorlagengeber – alleine drei Assists im Spiel gegen Köln.
Und ich sage euch: Es ist kein Zufall, dass er die Initialen E.T. hat!

Ob es so weiter geht? I want to believe.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZ2lwaHktZW1iZWQiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9naXBoeS5jb20vZW1iZWQvbDQxbFVaR25DekxFclhldksiIHdpZHRoPSI0ODAiIGhlaWdodD0iMzY2IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 

Darf gerne geteilt werden:

8 Kommentare

  1. Hans Müller sagt

    Und schon springt er wieder mit dem Beitrag auf die Euphorie Schiene. Bis vor kurzem alles schlecht gebruddelt

    • @abiszet sagt

      Hallo Hans, es geht uns manchmal so, dass Leser in den Texten Sachen finden, die nicht enthalten sind. So auch hier: Ich wüsste nicht, wo hier Euphorie rauszulesen wäre. Gebruddelt wird hier manchmal, ja, aber es wird nicht Gutes schlecht gemacht.

  2. Carlos sagt

    Ich habe oft den Eindruck dass ihr sehnsüchtig darauf wartet dass es den VFB wieder schlecht geht, damit man sagen kann, ja ich wusste es ja dass der Korkut nichts bringt und nur eine Notlösung ist. Akzeptiert es endlich mal, der junge Wolf war einfach eine Lusche, hatte großes Glück beim Aufstieg und er hätte uns sicherlich wieder in die zweite Liga geschickt. Sei einfach froh dass wir mittlerweile vom Europa reden und nicht mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Gruß an alle Brudler

  3. Sebastian Klocke sagt

    @Carlos:
    Dass Wolf eine Lusche ist, sieht man daran, dass er über das Maß erfolgreich in der Dortmunder Jugend (mit dem BVB war Wolf 2014 und 2015 deutscher B-Jugend-Meister und 2016 A-Jugend-Meister) gearbeitet hat, den VfB zu Aufstieg geführt hat und zu guter letzt auch noch zum Trainer des Jahres 2017 gewählt wurde.

    Ich hätte gerne noch mehr Luschen bei meinem geliebten VfB!!!

    • Markus sagt

      Ich wünsche ihm jedenfalls, das wir ihn nächstes Jahr mit Holstein Kiel wieder in der Bundesliga sehen, und nicht Titz, der auch im Gespräch war.

      Da kann er dann zeigen, das es nicht nur dran lag, das der VfB für die zweite Liga einfach nicht nur zu stark zum Nichtaufsteigen war..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.