VfB
Kommentare 113

Sonderausstellung „125 Jahre VfB“: Wir haben die Dauerkarten!

Ihr ärgert euch über Tabellenplatz des VfB Stuttgart? Über die unansehnliche Spielweise? Über den Trainer? Die Spieler? Den Präsidenten? Oder über die Ultras oder die bruddelnden Blogs und Podcasts? Dann empfehlen wir euch einen Besuch der Sonderausstellung „Bewegt seit 1893: 125 Jahre VfB Stuttgart“.

Denn hier merkt man schnell, dass dies alles nur Momentaufnahmen sind. Man versteht, dass es der Verein und seine Tradition sind, die über allem stehen. Natürlich sind es die Verantwortlichen, die Fans und die Spieler, die den VfB Stuttgart definieren. Aber sie sind eben nur unzählige Puzzlestücke, die den VfB seit 1893 zu dem gemacht haben, was er heute ist. Und das ist das tolle an der Sonderausstellung: Sie ist sichtbar kein Marketingmaßnahme der VfB 1893 AG, sondern aus Fan-Sicht gestaltet. Die Exponate sind liebevoll ausgewählt, von den Gründungsjahren bis in die Neuzeit. Und es liegen nicht mal Mitgliedsanträge aus!

 

Etwas versteckt, aber ebenfalls einen Besuch wert: Das Untergeschoss. Hier kann man eine Choreo der Cannstatter Kurve angucken und am Riesentischkicker zocken. Ebenfalls eine sehr nette Idee: Die Stickerwand, die noch etwas grau aussieht. Also Bäbbr nicht vergessen!

Wir haben vom Mercedes-Benz Museum zehn Dauerkarten für die Ausstellung bekommen, die wir hier verlosen. Mit diesen Dauerkarten kommt man bis zum 2. April nicht nur in die Sonderausstellung, sondern kann das komplette Museum begehen. Außerdem sind die Karten übertragbar. Nicht schlecht, oder?


Was müsst ihr dafür tun?

Schreibt einfach Euren schönsten VfB Moment aus den letzten 125 Jahren in die Kommentare. Unter allen Kommentaren bis zum Anpfiff der Partie am Samstag gegen Hannover (15:30 Uhr) verlosen wir 10×1 Dauerkarte!

 

Hier geht’s zu Martins ausführlichem Bericht zur Sonderausstellung mit vielen Bildern.

Darf gerne geteilt werden:

113 Kommentare

    • A-Block Zwini sagt

      Mein erstes Spiel im Neckarstadion 1976 gegen SpVgg Fürth, das 4:4 gegen Bremen, der Sieg gegen ManU in der Chamions League, das Europapokal-Halbfinale in Moskau, 20.000 Stuttgarter bei 60 und in Nürnberg und die gesamte 2. Liga-Saison inkl. Wiederauftsieg, die jungen Wilden (egal welche Generation), die Meisterschaften 1984, 1992 und 2007…
      Es sind einfach zu viele schöne, bewegende Momente! VfB – ein Leben lang!

      • Jonathan Schneider sagt

        Natürlich die Meisterschaft:) auch wenn ich es nur im Radio verfolgt habe weil ich noch zu jung war;)

  1. Wolfram Rieder sagt

    1992 im Stadion in Leverkusen beim Buchwald Siegtreffer zur Meisterschaft…war live dabei!

  2. Tobias Penka sagt

    1. Meisterschaft 2007
    2. Sieg vs. ManU am 02.10.2003
    3. Pokalsieg 1997
    4. Meisterschaft 1992

  3. Monika Betcher sagt

    Ganz die Meisterschaft 2007 die ich live im Stadion erleben durfte.Immer noch Gänsehaut wenn ich daran denke.

  4. Tobias Klimpel sagt

    Einer der schönsten VfB-Momente war das 4:4 in Dortmund. Unglaubliches Match, ein Spiel, mit Gänsehaut-Faktor! Schaut man sich immer wieder gern in der Zusammenfassung an :)

  5. Rene Hogrefe sagt

    Meisterfeier 2007
    Hitzhammer !
    Riesenfete am Schlossplatz !!!
    Rot Weiss eine lebenlang
    Furchtlos und Treu !!!

  6. Jan-Benedikt Thoma sagt

    Der Platzsturm beim Aufstieg. Ich war vorne mit dabei und habe Mitchi hochgehoben mit anderen zusammen. Danach zu den Fantas auf den Wasen, unvergesslicher Tag!

  7. Roland Geyer sagt

    Für mich das Spiel gegen Schalke im Aufstiegsjahr. 0:1 zu Pause durch Klaus Fischer und dann nach der Pause im 2 Minutentakt das Spiel auf 6:1 gedreht. Und das nur mit Stuttgarter Jungs in der Mannschaft. Das Neckarstadion ist förmlich explodiert, wild fremde Menschen lagen sich in den Armen und haben zusammen gefeiert. Solche Tage vergisst man ein Leben lang nicht mehr.!!!

  8. Andreas Horn sagt

    Da ich noch keine 10 Jahre den Beißring im Herzen trage, war mein Highlight tatsächlich die Meisterschaft der 2. Liga 😅

  9. Carina sagt

    erlebt habe und mich an die Meisterfeier 2007 nur noch mit leicht verschwommen kindheitlichen Erinnerungen zurückbesinnen kann, hat mir mein Herzensverein neben einigen enttäuschenden – wer kennt es als VfB-Anhänger nicht – auch unglaublich viele schöne Erinnerungen geschenkt, die letztendlich doch immer überwiegen. Einer der Schönsten war mit Sicherheit die Aufstiegsfeier auf dem Wasen am 21. Mai letzten Jahres. Den ganzen Tag zusammen mit Freunden bei bestem Wetter erst zittern, dann feiern und als Schmankerl obendrauf noch die Fantas und die Mannschaft sehen! Ein Tag, an den wir uns bis heute noch gerne zurück erinnern :)

  10. Jenny sagt

    Mein schönster VfB Moment war ganz klar das letzte Heimspiel der Saison 2007 gegen Energie Cottbus. Es war unglaublich, damals live dabei zu gewesen zu sein 😍. An das Ende erinnern wir uns ja alle 😉. Es wird immer (m)ein persönlicher Gänsehaut-Moment bleiben 💖

  11. Sven sagt

    Die Aufstiegsfeier 2017! Im Stadion gewesen, mit 4 geilen Toren gewonnen und anschließend mit den Fantas auf dem Cannstatter Wasen die Sau rausgelassen

  12. Uli Reissmüller sagt

    Letzter Spieltag 2007 auf dem Schloßplatz, wahnsinns Stimmung, tolles Wetter, perfekter Tag.

  13. Micha B. sagt

    8:0 gegen Jahn Regensburg als Kind
    Viele schönen Momente im Stehplatzblock B / C / D
    Niederlage gegen HSV am letzten Spieltag (83/84)
    Finale Neapel
    ManU 2:1
    Aufstieg 2017

  14. @ozils sagt

    Als älteres Semester hat man ja trotz all der Leiden auch viele tolle, unvergessliche Momente.

    Mein Liebster ist bei allen Erfolgen auch mein erster an den ich mich erinnere. Als kleiner Steppke hat mein Vater mich und einen Freund mit zum VfB Spiel genommen. Es war 1977 (musst ich nachschauen!), 2. Liga gegen Regensburg.
    Aus zwei Gründen unvergessen:
    Papa hatte gar keine Karten für uns, sondern nur seine Gegentribühne Karte. Er hat den Ordner einfach bequatscht und zack waren die zwei Knirpse drin.
    Der andere Grund: es war ein grandioses 8:0 mit dem legendären Bild der Anzeigetafel auf der 6x der Name Hitzfeld stand!

    Danke Papa! 😘

  15. Marcel Zügel sagt

    Mein schönster Moment war das Spiel gegen Würzburg und dem damit verbundenen Aufstieg und die geniale Meisterfeier samt Maxim-Moment

  16. Stephan sagt

    Das letzte Spiel der Saison 06/07 und die anschließende Meisterfeier auf dem Schloßplatz. Die pure Ekstase bei den Toren von Hitz und Sami und wildfremde Menschen die sich in den Armen liegen!

  17. Sebastian Klocke sagt

    Erste Teilnahme an der Karawane Cannstatt 2015 mit meinem Bruder. Eine geilere Stimmung habe ich noch nie erlebt!

  18. Matthias Lange sagt

    Da ich noch relativ jung bin hab ich die meisten schönen Momente verpasst.
    Deswegen kommt für mich nur die Meisterschaft 2007 in Frage, bei der ich am Schlossplatz als 10-jähriger auf einer Säule stand und das legendäre 2:1 gegen Cottbus auf einer Leinwand verfolgt habe!
    Die Aufstiegsfeier 2017 kam da nah ran, allerdings bleibt die Meisterschaft mein Favorit.

  19. Niklas Droste sagt

    Würde ja gerne die Meisterschaft 2007 nennen aber da war ich 8 Jahre alt und hab mich kaum für Fussball interessiert. Mein schönster Moment? Der Sieg gegen Paderborn 2015 bei meinem ersten Auswärtsspiel. Das Spiel werd ich nie in meinem Leben vergessen. Auch wenn es nicht so viel gebracht hat wie damals vllt angenommen.

  20. Fabi sagt

    Die Meisterschaft 2007, weil die ganze Liga neidisch nach Stuttgart geschaut hat was man mit der richtigen Mischung und der eigenen Jugend alles schaffen kann.

  21. Jana Osswald sagt

    Mein schönster VfB-Moment (nach der Meisterschaft) war das Hochzeitsshooting 2014 in der MBA ⚪️❤️⚪️

  22. Stefan Zimmermann sagt

    Auswärtssieg in Bochum 2007. 2x Rückstand gedreht und dann der Meister-Save von Hildebrand! Unvergessliche Stimmung :)

  23. Hans Haug sagt

    Sieg gegen ManU 2003
    oder erster Besuch als 6jähriger mit meinem großen Bruder 1984.

  24. Heiko Wehrle sagt

    ist für mich der Tag an dem ich Vfb-Fan geworden bin.
    Es war der 17.04.2013 das DFB-Pokal Halbfinale gegen Freiburg. Ich bin damals als Freiburg-Fan hingefahren und bin als Stuttgart-Fan wieder heim gefahren. Die Stimmung im Stadion war Weltklasse und die Reaktionen der Spieler und der Fans nach dem Spiel werd ich nie vergessen 💪

  25. Andreas Wieland sagt

    Das 4:4 auswärts in Dortmund. Schiebers einmalige Performance und einfach ein legendäres Spiel

  26. René Kuhn sagt

    1. 1:4 Sieg gg Bayern in München
    2. 4:4 gg BvB

    Da bekomme ich noch heute Gänsehaut

  27. Sven Türk sagt

    Bei mir war’s das CL Spiel gg Manu live im Stadion. Und natürlich die Meisterschaft samt Feier 2007 aufm Schlossplatz

  28. Knappitsch sagt

    Diego Buchwald‘s siegtor gegen vizekusen 1992, und ich war mittendrin ⚪️❤️⚪️ 1893 forever

  29. Oliver Steinhauser sagt

    Das letzte Heimspiel der Saison 83/84 gegen den HSV im A-Block, trotz 0:1-Niederlage endlich Meister und die ganze Nacht durchgefeiert … Unvergessen ♡

  30. Ralf Schweigel sagt

    Am 14. November 1987 fand im damaligen Neckarstadion das Spiel VfB Stuttgart gegen den großen Rivalen Bayern München statt.

    Mein Vater hatte am 13. November Geburtstag und wurde 50 Jahre alt. Sein Bruder und ein Cousin aus der damaligen DDR konnten erst nach unendlichen und schwierigen Anmeldungen zu Besuch kommen.

    Da ich hoffte , dass sie rüberkommen dürfen besorgte ich für uns vier Karten auf der Gegentribühne.

    Das Spiel war atemberaubend und nicht nur der deutliche Sieg , sondern auch das spektakuläre Tor des Jahres von unserem damaligen Stürmer Jürgen Klinsmann, der es mit einem wunderschönen Fallrückzieher schoss , sorgte bei den Fans und auch bei uns zu einem Moment den wir nie vergessen werden.

    Das war der größte Moment den ich mit dem VfB Stuttgart verbinde und bei jedem Treffen von uns vier gibt es dann das Thema VfB Stuttgart

    Grüße Ralf Schweigel

  31. René sagt

    Neben Meisterschaft 07 und Aufstieg 17 ist in jüngerer Vergangenheit noch das 4:4 gegen Dresden in Erinnerung geblieben. Junge, war das ein Anrennen… und wir haben den Nimbus der Last-Minute-Tore der Aufstiegssaison entwickelt.

  32. Uwe Hahne sagt

    Zwar nur als Siebenjähriger am Fernseher, aber Klinsis Fallrückzieher gegen Bayern München war auch mein VfB Moment.

  33. Sandra sagt

    Huch, da gibt es so viele Momente, unzählige Heimspiele, einigen Schlafmangel durch die ganzen Auswärtsspiele, einige Nerven weniger durch Spiele die knapp gewonnen/verloren wurden, aber was natürlich auch einfach unvergesslich bleibt (neben dem ersten Spiel live im Stadion) ist die Meisterschaft 2007, live im Stadion, danach auf den Schloßplatz (wo ungewöhnliche Maßnahmen getroffen werden mussten um rein zu kommen), danach die ganze Nacht durchgefeiert und am nächsten Morgen total verrafft erstmal Timo Hildebrand und Thomas Hitzlsperger getroffen :-D ja das werden wir nicht so schnell vergessen :-D

  34. Dima sagt

    Schwierige Frage…
    2007 die Meisterschaft war der Hammer, als Zehnjähriger am Radio das Spiel gegen Cottbus gehört – das hat sich in meinem Gedächtnis eingebrannt.
    2017 die Zweitligameisterschaft ist viel näher dran, die Meisterfeier mit Fanta4, ner geilen Truppe usw. kommt verdammt nah an 2007 ran.
    Aber auch die spektakulären Ergebnisse zu schlechteren Zeiten, sei es das 4:4 gegen Dortmund oder das 5:4 gegen Frankfurt… auch das sind alles Sachen, die man nicht vergisst

  35. Tobias sagt

    Neben dem ersten Spiel im Stadion am 3.10.1981 (gegen den HSV – leider 1:2 verloren),
    der ersten Meisterschaft auswärts 1992 in Leverkusen, den Schuss von Hitz the Hammer, die Kracher gegen Leeds und ManU, bleibt für mich der 9. November 1989 in nachhaltiger Erinnerung. Ein 3:0 gegen Bayern München und dann die langsam eintreffenden Informationen über den Mauerfall, übermittelt durch mitgebrachte Transistorradios (es gab Zeiten, da nahm das Radio mit ins Stadion – heute unvorstellbar).

  36. Jörg sagt

    Bei mir der schönste Moment, der 26.02.2017, das Spiel gegen Kaiserslautern. Zum ersten mal im Stadion und die Entscheidung mir und meinem Junior ab der Saison 2017/2018 je eine Dauerkarte zu besorgen.

  37. Rafael sagt

    Der ganze Tag als der VfB 2007 Meister würde, aber besonders der Moment als mein Kollege und ich während dem Autokorso kurz die Meisterschale berühren durften. Ganz rausrücken wollte Fernando sie leider nicht…
    Und danach die Party am Palast:
    „So geh’n die Schalker, die Schalker die geh’n so…“ Unvergesslich!

  38. Simon sagt

    Der schönste Moment für mich war die Meisterschaft 2007, als ich im Stadion war. Gefolgt von den Auftritten in der Champions League und der mega Aufstiegsparty 2017 im Stadion, auf dem Wasen und in ganz Stuttgart!

  39. Markus B. sagt

    Neben dem 2:1 gegen ManU, mein prägendstes Erlebnis: der erste Stadionbesuch 1978 beim Freundschaftsspiel gegen Cosmos New York (mit einem gewissen Herrn Beckenbauer). Der VfB lag zur Halbzeit 0:1 zurück und gewann am Ende 6:1.

  40. Juuu1893 sagt

    Also meine top 3 sind:
    3:0 Sieg über Schalke 04, als ich im zarten Alter von 9 Jahren mein erstes Spiel bewusst erlebt habe und Kevin Kuranyi einen 3 Pack geschnürt hat.
    Das nächste Spiel wäre das legendäre 2:3 Auswärtsspiel während der Meistersaison in Bochum. Timo Hildebrand Fussballgott!
    Komplettiert wird das Trio durch 2:0 gegen Mainz am 05.05.07 als Roberto Hilbert das 2:0 erzielte und ich mit 11 Jahren in der Dorfkneipe mit meinem dad erleben durfte. Habe das Tor immer noch vor Augen …

  41. Manuel sagt

    Boah das ist sooo schwer… 2007 war ich leider noch zu wenig an Fußball interessiert, um das bewusst mitzuerleben…. Deswegen glaube ich wähle ich das 4:1 gegen Würzburg und dort speziell das 1:0 durch Matze Zimmermann, weil das n verdammt geiles Tor war und dieses Spiel einfach perfekt war an einem perfekten Tag und die Zweitligameisterschaft der einzige Titelgewinn ist, den ich bewusst miterlebt habe und nach diesem Spiel die ganze Tristesse und der ganze Frust eines Jahres abgefallen ist.. Und wenn ich dann noch an die geile Aufstiegsfeier, das Konzert der Fanta 4 und das „Wenn du mich fragst wer Meister wird…“ Singen auf dem Rückweg durch diesen Tunnel denke dann krieg ich immer noch Gänsehaut…. Aber klar gibt es auch noch weitere geile Momente wie das 4:1 in München mit dem Tor von Donis oder das 2:1 gegen Dortmund mit dem genialen Tor von Brekalo und und und… Ach VfB ich liebe dich einfach trotz allem…

  42. Felix Müller sagt

    Die Meisterschaft 2007 als kleiner Junge war wohl der schönste Moment für mich, damals direkt in meiner ersten Saison als VfB-Fan. Waren damals aber zu spät dran zum Karten Abholen und haben sie leider auch nicht bekommen, aber mit geschätzt über 100 Leuten in einer komplett überfüllten Bar auf nem kleinen Röhren-Fernseher das Spiel verfolgt und mitgefiebert als wäre es im Stadion. Unvergessslich die Atmosphäre und die Emotionen nach dem Rückstand und dann nach dem Abpfiff. Noch prägnanter in Erinnerung ist zwar der Aufstieg zurück in die erste Liga letztes Jahr, jedoch nicht zu vergleichen mit der Meisterschaft 2007, wo dass alles während der Saison gefühlt viel entspannter und deshalb schöner wahr, weil niemand es zu Saisonbeginn erwartet oder gar gefordert war, im Gegensatz zum direkten Wiederaufstieg, wo die ganze Saison eher einem Kampf glich.

  43. Thomas V. sagt

    Mein erstes VfB-Spiel im X-Block (Ablösespiel für Buffy Ettmayer)!

    Gefolgt von der Aufstiegssaison 76/77 mit dem 8:0 über Regensburg, dem UEFA-Auswärtsspiel gegen Grashopper Zürich, dem Finale gegen Neapel, dem 1:0 bei den Bayern durch Balakov (in einem Lokal voller Bayernfans), dem 2:1 über Manchester United 2003, der Meisterschaft 2007 und dem Aufstieg 2017. Ach, da gibt es eigentlich noch viel mehr …

  44. Markus Fischer sagt

    Die Parade von Hildebrand 2007 in Bochum, kurz vor Spielende. Das hat den Weg zur Meisterschaft geebnet! Unvergesslich wie der Gästeblock damals vor Emotion explodiert ist! Und natürlich auch Timo.. Bekomme beim Schreiben dieser Zeilen direkt wieder Gänsehaut

  45. Steffen sagt

    1989, als man keine Tickets mehr für das Spiel VfB – SSC Neapel bekam und ich dann doch noch eins für den „O-Block Jugend“ (das Ticket habe ich heute noch) auf dem Bahnsteig Oberesslingen ergatterte. Das Stadion war voll, was zu dieser Zeit leider nicht immer der Fall war. Es war gutes Wetter und alle Augen waren auf Maradonna gerichtet. Ein Traum von einem Tag! Endstand 3:3.

  46. Corinna sagt

    Insgesamt ganz klar die Meisterschaft 2007.
    Das Spiel, an das ich mich am liebsten erinnere ist das Spiel gegen Man United😍

  47. Felix sagt

    Damals als 13 jähriger den Heimsieg gegen ManU live im Stadion miterleben zu dürfen.

  48. MikeS1893 sagt

    Der Abpfiff am 19.5.2007 um 17.19 Uhr, war einer der tollsten Momente meines Fandaseins. Nach vielen tränen der Freude und des grenzenlosen Glücks, wurde die Nacht legendär zum Tag gemacht. Ich habe heute noch Gänsehaut nur beim bloßen Gedanken daran!

  49. Unvergessen der Moment, in dem ich das letzte Spiel der Saison 2007 aufgrund eines Jobs am Autoradio verfolgen musste und dann nach Abpfiff unter Freudentränen zurück „zur Arbeit“ bin.

  50. Daniel sagt

    Die Meisterschaft 2007 im eigenen Stadion gegen Energie Cottbus, war der schönste Moment!

  51. Dominic sagt

    Der Moment als Hitze den Ball reinhämmert und ich als kleiner Junge die Meisterschaft mitfeiern durfte.

  52. Trashkob sagt

    Cacaus 2:3 in Bielefeld am ersten Spieltag der Meistersaison 2006/2007 – in doppelter Unterzahl. Damit begann eine unfassbar geile Saison, die unvergessen bleibt.

  53. twofourtwo sagt

    Ich schreib einfach dazu (gerne auch außer „Wertung“) bevor man uns „Vetterleswirtschaft“ vorwirft:

    Geteilte Freude ist vielleicht die schönste Freude. Ich habe viele tolle Momente in dem Stadion und mit dem VfB erlebt. Mit der schönste dürfte aber 2007 im Mai gewesen sein. Ja, die Meisterschaft, ja das Tor von Hitz, von Sami. Was aber mit das schönste an der Sache war. Mein Neffe war das erste Mal im Stadion. Die Karten haben mein Bruder und ich ihm an Weihnachten rausgesucht. „Da geht es um nix mehr, da ist nicht so viel los im Stadion“. So war unser Gedanke, dass das für de ersten Stadionbesuch eine gute Wahl ist – gegen Cottbus, im Mai, vor vermuteten 32.000 Zuschauern. Nun ja, es kam anders. Und zu sehen, wie der Junge die Stimmung, die Atmosphäre, alles aufgesaugt und genossen hat und für immer und ewig zum VfB Fan wurde. Das war genauso schön wie die Meisterschaft.

  54. Karl-Ulrich Fischer sagt

    Aufstieg 21.5.17 live dabei – auch ich habe das epische Foto mit Maxim auf dem Dach der VfB-Bank vor tausenden von Fans geschossen.
    Ebenso Gänsehautmoment Meister 2007 – vorm Radio…

  55. Benjamin Engelhardt sagt

    2007 gegen Cottbus, als Timo Hildebrand beim Schlusspfiff auf die Knie sank und das ganze Stadion gebebt hat, weil WIR tatsächlich Meister geworden sind

  56. Anette Taube sagt

    Uiuiui schwierig – ich schreib jet mal nicht die historischen Erlebnisse, die natürlich auch für mich unvergessen sind und ich sehr dankbar bin, dies live miterlebt haben zu dürfen (Meisterschaft 2007, Manu Spiel, mein einziges Auswärtsspiel des vfb bisher und das war das 4:4 in Dortmund),
    sondern tolle Erlebnisse mit meinen Söhnen – die Choreo in der Zweitligasaison gegen Dresden – und dann nach 0:3 Rückstand noch die Aufholjagd zum 3:3 – unvergessen.

  57. Der Rasensturm nach dem Aufstieg 2017 und die unglaubliche Stimmung, die da war. Mein Sohn hatte mich überredet, dass auch wir auf den Rasen müssen. Ein Stück Original.-Rasen ist nun in unserem Garten angewachsen (-:

  58. Elmo sagt

    Ich saß mit meinem Vater zur Meisterschaft 2007 mit einem kühlem Blonden vor dem Fernseher.
    Beim Emporheben der Meisterschale von Meira sagte ich zu meinem Vater, das wird das Meisterschaftsbild. Nächsten Tag in der Bild hat man es dann gesehen😂

  59. Matthias Moser sagt

    Die Meisterschaft 2017, live im Stadion. Ich glaube das Stadion ist noch nie so explodiert wie beim 1:1 von Hitz. Und die anschließende Party in der Stadt war natürlich auch unvergesslich.

  60. Marcel sagt

    In der Europapokal Saison 98/99 ging es, nach einem ernüchterndem 1:3 im Hinspiel, mit gerade einmal 100 Gästefans zum Rückspiel nach Rotterdam.
    Nach Balakovs Führungstreffer in der 35. Minute spürte man im Gästeblock, dass heute das Unmögliche, möglich gemacht werden kann.
    Das 0:2 durch Djordjevic in der 70. Minute beflügelte dieses Gefühl und als Bobic in der Nachspielzeit den 3. Treffer für unseren VfB erzielte brachen schließlich alle Dämme.
    Für mich war dies der intensivste Torjubel meiner VfB Historie und dadurch „mein schönster VfB Moment“ der letzten 125 Jahre.

  61. 2003, als am letzten Spieltag – Cottbus sei Dank – die CL-Quali geschafft war und auf dem Vereinsgelände eine mehr oder weniger improvisierte Feier stattfand. Die Spieler standen auf einer kleinen Bühne, ich selbst ziemlich nah dran. Zvonimir Soldo bekam das Mikrofon in die Hand gedrückt, und statt etwas zu sagen, stimmte er „Stuttgarter Jungs“ an. Das war schön.

  62. Frederic Gellert sagt

    Ich habe das Glück, die drei jüngsten Meisterschaften live erlebt zu haben. Unvergessliche Gänsehautmomente sind natürlich der Abstieg, aber noch viel mehr die Aufstiegsfeier 2017 und jede Choreo, die wir in der Canstatter Kurve kn den letzten 10 Jahren miterleben konnten. Oder war es Barcelona 2011?

  63. Frederic Gellert sagt

    Ich habe das Glück die drei jüngsten Meisterschafteh live erlebt zu haben. Unvergessliche Gänsehautmomente sind natürlich der Abstieg , aber noch viel mehr die Aufstiegsfeier 2017 und jede Choreo, die wir in der Canstatter Kurve in den letzten 10 Jahren als Dauerkarteninhaber in Block 34 miterleben konnten. Oder war es Barcelona 2011 ?

  64. Johannes sagt

    Ganz oben die Meisterschaft 2017, leider „nur“ aufm Schlossplatz. Wie wir versucht haben, einfach nur irgendwie einen Platz zu ergattern, um irgendetwas sehen zu können. letzten Endes standen wir auf dem Treppen am Königsbau. Da hab ich immer noch Pipi in den Augen.
    Aber genau so unvergessen die Pokalfeier 1997, damals noch auf den Schultern meiner Eltern damit ich den Pokal sehen konnte und wie sie Jogi rasiert haben.
    Und genau so die Vorrunde der Champions League 2003. Das komplette Stadion ist ausnahmslos von vorne bis hinten gestanden.

    Alles einfach einmalig.

  65. Lukas Müller sagt

    Mein schönster Moment war als kleiner Junge die Meisterschaft 2007. Das Zittern nach dem Cottbus und natürlich das Hammer Tor von Hitze. Nachdem Spiel noch der Autocorso, wo man sogar Shakehands mit den Spielern bekommen hat. Es war meine erste richtige Saison als VfB Fan mit vielen Stadionbesuchen. Fast genauso schön war die Aufstiegsfeier auf dem Cannstatter Wasen.

  66. Torben sagt

    Tatsächlich der erste Moment an den ich mich noch richtig erinnern kann und das war die Meisterfeier ’92

  67. anoli78 sagt

    Das war die Meisterschaftsfeier 1984 auf dem Schloßplatz. Ich kann mich noch erinnern, dass ich auf den Schultern eines Kumpels saß und Fotos gemacht habe und meine Eltern haben mich live im 3. Programm zuhause am Fernseher gesehen. Dinkelacker hat 2 Tanklastzüge voll Freibier verschenkt. Keiner hatte ein Handy und alle haben den VfB Walzer gesungen. Gänsehaut noch heute, wenn ich daran denke.

  68. Moritz Wiedmaier sagt

    Am schönsten fand ich es immer als Kind, mit meinem Opa die Sportschau anzusehen. Wir haben mit Absicht kein Radio gehört und dann während des Berichts erst erfahren wie das Spiel ausging. Als Erwachsenener fand ich den Wiederaufstieg sehr schön, leider konnte mein Opa das nicht mehr miterleben.

  69. Matthias sagt

    Meisterfeier 2007 im Stadion <3
    Nichtabstieg 2015 in Paderborn mit einem unglaublichen Torjubel samt Tränen
    Aufstieg 2017

  70. Gallus sagt

    Definitiv der Wiederaufstieg in die Bundesliga. Da kann selbst die letzte Meisterschaft nicht mithalten was den Gänsehautfaktor angeht. Bei „Wenn du mich fragst wer Meister wird…“ stellen sich mir heute noch die Nackenhaare. Dieser Moment als 60000, die genauso bekloppt sind wie ich, voller Herzblut sangen, unbezahlbar.

  71. Julian sagt

    Eigentlich dürfte es das Aufstiegsspiel der Saison 16/17 gewesen sein, da es Teil eines äußerst gelungenen Wochenendes mit den Besten war.

  72. Rainer Müller sagt

    Das 0:0 in Trier !!!!!!!!!!!! Wann das wohl war ? Strengt mal die grauen Zellen an, so ganz ohne „googeln“ !!!! Grins.
    RaMü

  73. Heiko Lontke sagt

    Mein schönster Moment die Feier nach dem Aufstieg im Stadion…

    Und das Foto mit Maxim auf dem Dach der Teambank und ringsherum diese Menge von Fans. Dieses Foto hat bei mir in der Wohnung einen Ehrenplatz. Bekomme jedesmal Gänsehaut, wenn ich es anschaue.

  74. M. Fath sagt

    22.10.1994: Mein erster Stadionbesuch mit einem Kumpel. VfB – KSC 4:0! Hatten keine Karten und haben auf dem Schwarzmarkt für je 30 Mark B-Block Karten gekauft. Wollten aber in den A-Block und haben dann nochmals für 40 Mark je Karte welche gekauft. B-Block Karten verfallen lassen ;-)

  75. Christian sagt

    33. Spieltag 2007:
    Auswärts in Bochum.
    Zweimal Rückstand, trotzdem 3:2-Sieg und Tabellenführer
    Das GANZE Stadion feiert: Bochum, da Schalke nicht mehr Meister wird.

  76. Katja sagt

    Das Auswärtsspiel gegen Nürnberg 2017. Aufgrund Stau haben wir leider die ersten 20 Minuten verpasst. Kurz nachdem wir eingetroffen sind, fiel das erste Tor. Die Stimmung war unfassbar gut. Ich habe noch nie so viele VfB Fans bei einem normalen Auswärtsspiel gesehen. Die Stimmung war grandios auch lange nach dem Schlusspfiff im Stadion sowie im Parkhaus.

    An 2. Stelle kommt für mich das Pokalfinale 2013. Ich bin mit meiner Familie nach Berlin gefahren. Wir waren 7 Leute und hatten aber nur 2 Karten. Wir haben gelost wer die Karten bekommt. Ich war eine der glücklichen. Auf dem Weg nach Berlin haben wir gefühlt nur VfB Fans gesehen. In der Stadt war ebenfalls viel los und eine ausgelassene Stimmung. Die Züge mit VfB Fans haben die kompletten Bahnhöfe zusammen geschrien bzw. gesungen. Die Stimmung hat nach dem Spiel nicht nachgelassen. Trotz Niederlage.

  77. D. Grühn sagt

    27.02.2003 19:30; Anpfiff: VfB Stuttgart – Celtic Glasgow

    Mein Stadionkumpel und ich (16) marschierten, nachdem wir stolz Karten auf dem Schwarzmarkt besorgt hatten, ins Stadion. Wir saßen in einem gemischten Block und es war herrlich: Nie wieder hatte ich eine derart extatische und gleichzeitig freundschaftliche Stimmung erlebt. Für beide Teams ging es um alles. Mit Timo Hildebrandt, Hinkel, Hleb und Kuranyi traten die Jungen Wilden zum erstenmal international in Erscheinung. Ihr Talent blitze auf. Ihr kämpferisches Spiel, die sagenumwobenen Celtics, ihre lautstarken Fans, ihre Banner – jeder im Stadion merkte: Das ist wieder richtiger UEFA-Cup und wir sind dabei. Es war der Umbruch nach den trostlosen Jahren im UI-Cup. Dortmund investierte davor 130 Millionen DM, damals ein unvorstellbarer Betrag, Bayern war immer noch Bayern und unsere Milchbärte kämpften sich im Flutlicht nach Europa. Klar waren sie dort schon, aber ich hatte wieder das Gefühl, wir können es mit den Spitzenclubs da oben aufnehmen. Der inslovenzbedrohte VfB erschien wie ein gallisches Dorf, dass man nie abschreiben dürfe. Leider scheiden wir aus und niemand von uns ahnte, was der Sommer noch bringen sollte. Aber wir merkten: Wir sind wieder wer und alle die noch kommen sollten, werden wieder Angst haben und keinen Routine-Termin erleben, wenn sie an die Mercedesstraße fahren. Auf dem Heimweg sangen die Celtics ihre Shanties zusammen mit uns. Niemand hatte an diesem Abend Angst vor Ausschreitungen oder ähnliches. Wir waren einfach alle Fans und liebten den Fußball. So sollte es immer sein. Trotz des Heimsiegs flogen wir aus dem UEFA-Cup, aber das war irgendwie nicht mehr so wichtig, denn die Nacht schien erleuchtet mit Zukunft. Vor uns stand etwas Großes. Für mich war an diesem Tag eine VfB-Generation geboren, mit der ich mich voll identifizierte. Sie endete mit dem Wechsel von Gomez nach Bayern. Diese Nacht im Flutlicht war magisch für alle.

  78. Luca sagt

    Mein schönster VfB-Moment war das DFB-Halbfinale gegen SC Freiburg, das ich mit meinen Geschwistern im Stadion gesehen und gefeiert habe.

  79. Clemens Ehemann sagt

    Guten Abend ihr Vollidioten,
    mein schönster VfB-Moment war mein erstes Spiel, das 0:1 gegen den HSV mit dem wir 1984 Deutscher Meischder wurden auch wenn mein Stehplatznachbar im A-Block 1893 Mal gesagt hat „Jetzt isch alles vorbei, jetzt isch’s romm“ und ich ihm nicht klar machen konnte dass das Spiel 0:5 ausgegehen müsste um die Meisterschaft noch zu verlieren. Das war damals eine Kinderstehplatzkarte, die ich über den Schwäbisch Haller Fanclub ‚Alt Hall‘ bekam und mit denen ich auch im Kleinbus ins Neckarstadion gefahren bin. Und ich habe Ásgeir Sigurvinsson zum ersten Mal spielen gesehen, so wie Karl-Heinz Förster der beschde Vorstopper der Fußballgeschichte war bleibt er der beschde Zehner aller Zeiten. Ihn bewundere ich bis heute.

  80. Thomas sagt

    Der Sieg gegen die Würzburger Kickers und der damit verbundene Aufstieg, den ich im Würzburg Fanblock erlebt habe. Den Schal zunächst in der Unterhose versteckt …

  81. @abiszet sagt

    Für Bernd Strasser:

    „Mein erstes VfB-Heim-Abendspiel als 17-jähriger beim UEFA-Cup Viertelfinal-Rückspiel gegen (die damalige europäische Topmannschaft) von Dynamo Kiew. Das Hinspiel ging 0:2 verloren; im Rückspiel schoss Bernd Martin kurz vor Schluss das 3:0. Das Stadion hat getobt. Leider schied der VfB im Halbfinale gegen den späteren UEFA-Cup-Sieger Feyenoord Rotterdam aus und stieg am Ende dieser Saison ab“.

    (12.12.1973, Bernd Martin wurde in der 78. Minute eingewechselt und schoss das Tor in der 87. Minute)

  82. Manuel Spohn sagt

    Mein erstes Mal im Stadion. Es war gegen Dortmund und muss ca 99/2000 gewesen sein. Dabei der Moment, in dem man die Augen emporgeht und auch das Stadion vor einem öffnet und das Spielfeld, die Kurve sich vor einem ausbreitet. In dem Moment war es um mich geschehen – Seither Tage ich den Brustring mit Stolz.

  83. Thomas sagt

    Mein schönster Moment war, als ich damals (so ’75/’76) als kleiner Steppke das erste Mal im Stadion war und dann die Treppe zur Tribüne hochstieg und von dem Blick in dieses riesengroße Stadion total überwältigt war.
    Der zweitschönste Moment (und ganz nah dran) war dann die Meisterschaft und -feier 2007.

  84. Tim Schröder sagt

    Als 14jähriger mit 100.000 weiss-roten bei strahlendem Wetter auf dem Schlossplatz die Meisterschaft 06/07 zu feiern. Beim Autocorso die Hand von Veh und Gomez schütteln können und auf der 100km Heimfahrt das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekommen. Heute sehe ich das VfB-Gelände jeden Tag vom Büro aus, das ist Fügung!

  85. Resul Kulaksizoglu sagt

    Mein schönster Moment mit dem VFB ist, als wir 2007 Meister wurden. Damals (wir waren 16!!) sind mein bester Kumpel und ich über die Absperrung am Schlossplatz geklettert, nur um das Spiel mit der Menge verfolgen zu können. Dabei wurden wir fast von der Polizei geschnappt.
    Als dann The Hammer und Khedira trafen und das Spiel dann endlich abgepfiffen wurde…. das war wie Extase! Alle lagen sich in den Armen, tanzten und sangen.. Das war einfach unglaublich.
    Als Leckerli sind wir dann später gegen den großen FC Barcelona (Xavi, Iniesta, Messi, Henry, Ibra) zum Champions League Spiel ins Stadion. Selbstverständlich mit auf dem Schwarzmarkt erworbenen Wuchertickets!
    Aber all das war es uns Wert.

  86. Robin sagt

    Natürlich die Meisterfeier 2007 und das damit verbundene vorletzte Spiel gegen Bochum mit der Parade von Timo. Natürlich auch der Hammer von Hitze gegen Cottbus, allerdings war das Spiel in Bochum der wegweiser zur Meisterschaft! Immer noch ein Gänsehaut Moment!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.