Alle Artikel mit dem Schlagwort: Beirat

Die Kandidaten für den Vereinsbeirat im Überblick

Alle reden über die Wahl des VfB-Präsidenten am kommenden Sonntag. Die Neubesetzung des Vereinsbeirats kommt da leider etwas zu kurz. Dabei haben uns vor allem die letzten Monate gezeigt, welche wichtige Funktion dieses Gremium einnimmt. Deswegen haben wir uns die sechs Kandidaten für den Bereich „Sport und Verein“ noch einmal angeguckt und ihnen drei Fragen (aus Fairnessgründen stets die gleichen) geschickt. Die Antworten von Kai Engler, Werner Gass, Gerhard Grieger, Dr. Marc Nicolai Schlecht, Roland Schmid und Kai Simon lest ihr hier. Die Kandidaten für den Bereich „Wirtschaft/Gesellschaft findet ihr bei der Nachspielzeit, „Fans und Mitglieder“ gibt’s bei Rund um den Brustring! Bitte stellen Sie sich kurz vor: Warum kandidieren Sie für den Vereinsbeirat und welche Expertise bringen sie in Bezug auf die Gruppe, in der sie kandidieren, in den Vereinsbeirat ein? Mein Name ist Kai Engler, ich bin 45 Jahre alt und wurde in Stuttgart, Bad Cannstatt geboren. Ich arbeite in einem mittelständischen Familienunternehmen mit rund 200 Mitarbeitern und bin dort als Einkäufer und Produktionsplaner tätig. Ich kandidiere in der Säule „Sport & Verein“. …

Domino-Days beim VfB Stuttgart

Auf dem Platz gibt es so etwas wie einen „neuen VfB“. Die ersten Früchte des zarten Pflänzchens: Bei Rückständen wird nicht aufgegeben, es gibt keinen Alibifußball mehr, es wird immer die spielerische Lösung gesucht wird. Gelungenes Change Management by Mislintat & Matarazzo. Aber wie sieht es diesbezüglich in der Führungsetage bei e.V. und AG aus? Aufgrund der Ereignisse vom Samstag, Sonntag und Montag kann man auch dort die leise Hoffnung haben, dass sich etwas ändert und auch hier ein neuer VfB entsteht. Dass Begriffe wie „Ehrlichkeit“ und „Integrität“ nicht nur als Phrasen in fast jedem VfB-Statement gedroppt werden, sondern dass es endlich Werte sind, die auch konsequent gelebt werden. Der Sonntag war ein guter Tag für Claus Vogt, denn der Amtsinhaber wurde als Präsidentschaftskandidat nominiert. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, sollte man meinen. Nicht so beim VfB, wo im Vereinsbeirat acht Personen darüber entscheiden und es lange Zeit so aussah, als hätte sich eine Mehrheit das Motto „Raus mit Claus“ auf die Fahnen geschrieben? Wieso also jetzt die überraschende Wendung? Einerseits scheint es ein zunehmendes Gefühl der …