Alle Artikel mit dem Schlagwort: Endspiel

Charaktertest für die Spieler – Finale für Walter?

5 Niederlagen aus den letzten 8 Spielen inklusive DFB-Pokal, da kann man schon mal nervös werden beim VfB. Das Team rangiert zwar immer noch Platz 3, aber der Trend spricht nicht für Trainer Tim Walter. Doch was spricht für ihn? Dass er eine eigene Spielidee hat, dass er einen komplett reformierten Kader neu ausrichten muss, dass er lange auf wichtige Spieler wie Marcin Kaminski, Sasa Kalajdzic und Daniel Didavi verzichten musste und nach wie vor muss. Und nicht zuletzt spricht für ihn auch, dass das sportliche Führungsduo Thomas Hitzlsperger und Sven Mislintat eine neue Ära mit ihm prägen will. Mit einem Fußball, der aktiv und nicht reaktiv ist, der auf offensive Elemente, Leidenschaft und auf Mut setzt. Das ist bisher nur bedingt gelungen. Viel Ballbesitz, viele Torchancen, zu wenig Tore, zu wenig Punkte. Gemessen am Aufwand, auch finanziell mit dem teuersten Kader der zweiten Liga. Vor kurzem war der VfB noch das spannendste Trainer-Projekt des deutschen Fußballs, jetzt wird Walters Spielidee als hübsch bezeichnet, „aber die Liga kennt sie halt längst.“ Dem VfB-Spiel fehlt die …

Die lahme Ente

Es ist wirklich bitter, dass ich mich nicht wie Kollege Geiger für den Mädelsflohmarkt interessiere oder für den sensationellen Stuttgarter Bürgerhaushalt. Ich nehme mir den VfB immer (noch) zu Herzen, obwohl er mir auf die Nieren geht: Erst ein unterirdischer Auftritt gegen Fortuna Düsseldorf, dann eine schlaflose Nacht und schließlich die Erlösung: Markus Weinzierl sitzt auch gegen Leipzig auf der Bank. „Ohne Wenn und Aber!“ (Reschke-Voice). Denn es ist schließlich nicht alles schlecht: Als Weinzierl den VfB von Tayfun Korkut im Herbst übernahm, stand der Club auf dem letzten Tabellenplatz. Und jetzt? Schon Sechzehnter, hey! Lasst den Mann einfach in Ruhe arbeiten, dann ist die Brustring-Truppe Ende 2020 mindestens auf Platz 12 angelangt – allerdings in der zweiten Liga. Markus Weinzierl ist seit heute nur noch ein Trainer auf Abruf. Eine lahme Ente, ein Walking Dead. Oder glauben die VfB-Verantwortlichen wirklich an ein Wunder? Denn nichts anderes wäre es, wenn Weinzierl mit diesem Sauhaufen von Mannschaft gegen Leipzig den Turnaround schafft. Oder ist es nicht vielmehr so, dass eine Freistellung Weinzierls das Eingeständnis von Michael Reschke …

Wenns drauf ankommt, gewinnt der VfB (fast) immer!

Es gibt sie immer wieder in der Geschichte des Vereins, diese Spiele, die über die Zukunft entscheiden. Crunchtime, wie die Amerikaner es nennen. Buchwald, Balakov, Khedira, Hitzlsperger, Harnik: Wenn es drauf ankam, war der VfB da, die wirklich wichtigen Spiele wurden in der Vergangenheit gewonnen. Ein gutes Omen? Das Spiel gegen Hertha ist das wichtigste Spiel in der jüngeren Vereinsgeschichte, so wichtig für Verein und Mitarbeiter, die Fans, die Region und das Milfaneo, da könnte ich vor lauter Nervosität nicht auf dem Platz stehen. Und vor dem Fernseher halte ich es wohl auch nicht aus. Schaun mer mal, was ich mache. Vielleicht hilft Alkohol. Obwohl. Oh nein, ich werde nach dem Spiel bei Sport1.fm zugeschaltet, da muss ich einen guten Eindruck machen. Optimistisch bin ich, wenn ich auf sogenannte Entscheidungsspiele in der Vergangenheit blicke, denn die konnte der VfB mehrheitlich für sich entscheiden: Es ist nur eine kleine persönliche Auswahl, vielleicht habe ich das eine oder andere Spiel vergessen oder verdrängt. Es fällt mir wohl nur geil ein, aber irgendwie muss ich mir die Situation …