Mini-Feature, VertikalGIF, VfB
Schreibe einen Kommentar

VertikalGIF #SVDVfB: Und täglich grüßt das VARmeltier

Ganz ehrlich: Eigentlich muss man sich die Auswärtsspiele des VfB Stuttgart im Winter 2019/2020 gar nicht mehr angucken, denn man weiß vorher, was passiert: Unterlegener Gegner, überragende Anzahl an Pässen, frühes Gegentor, Hilflosigkeit, (k)ein eigener Treffer und vermutlich (mindestens!) ein Tor von Mario Gomez, das vom VAR aberkannt wird.

Gegen Darmstadt tauschte Tim Walter nur ein Mal: Silas stand statt Daniel Didavi in der Startelf. Fabian Bredlow hingegen stand erneut im Tor und scheint die neue Nummer 1 zu sein. Doch ansonsten sah auch das Spiel in Darmstadt so aus wie die vergangenen Auswärtsauftritte, von denen die letzten drei verloren wurden: Gefühlte 110 % Ballbesitz, aber 0 % Zug zum Tor.

Und so kam es, wie es die leidgeprüften VfB-Fans leider schon gewohnt sind: Den ersten Angriff der Darmstädter verteidigte die Defensive trotz der späten Anstoßzeit dermaßen schläfrig, dass es 1:0 für die Hausherren stand. Guten Morgen!

Ein Problem des VfB Stuttgart in dieser Saison: Er kennt nur einen Modus. Egal, ob das Team nach 70 Minuten 3:1 führt, oder nach 20 Minuten 0:1 zurückliegt, es wird immer gleich gespielt. Umso überraschender war es deshalb auch, dass Boooooooooorna Sosa noch vor der Pause für den Ausgleich sorgte. Ein schönes Tor vom Linksverteidiger, der aktuell vor allem mit seinem neuen Look überzeugt.

Nach der Pause blieben also 45 Minuten, um endlich mal wieder einen Auswärtssieg einzutüten und die Hinrunde auf Platz zwei und mit 32 Punkten zu beenden. Die gleiche Punktzahl wie 2016 übrigens. Doch auch die zweite Halbzeit lief nach dem berüchtigten Auswärtsschema F ab: Drückende Überlegenheit des VfB, wenige, aber gefährlich Gegenangriffe des Gegners – und natürlich ein aberkanntes Tor von Mario Gomez.

Am Ende biss sich die Walter-Truppe mal wieder die Zähne an einem sperrigen Gegner aus. Und so stehen am Ende der Hinrunde ganze zwei Auswärtssiege für den VfB Stuttgart zu Buche. Zu wenig für den Aufstieg. Mir geht es wie Mario Gomez: So macht das Ganze keinen Spaß mehr – nicht nur wegen des Videoschiedsrichters. Es wird höchste Zeit für die Winterpause. Dummerweise steht vorher noch der Rückrundenauftakt gegen Hannover an. Auswärts.

„Bölle, Borna, Ballbesitz“: Unseren Text zum Spiel findet ihr hier.

Darf gerne geteilt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.