Mini-Feature, Querpass
Kommentare 1

Unsere große Bundesliga-Vorschau

Ulreich steht überraschend im Bayern-Tor, Daniel & Daniel schaffen es in die Nationalmannschaft, Volksmusik im „Aktuellen Sportstudio“ und es fällt das erste Bart-Tor in der Bundesliga-Geschichte. Ein paar tollkühne Prognosen zur neuen Saison.

1. Spieltag
Pep Guardiola überrascht vor dem ersten Spieltag mit der Aussage: „Abklatschen lassen is‘ super-super!“ und entdeckt in den Fangproblemen des neu verpflichteten Sven Ulreich eine besondere Qualität. In dem der Ex-Stuttgarter die Bälle nach vorne abprallen lässt, mache er das Spiel der Bayern schneller, so der spanische Meistertrainer. Deshalb steht überraschend Ulreich statt Manuel Neuer zum Saisonstart im Tor. Aber Ulreich und Abwehr sind noch nicht eingespielt und der HSV geht nach einem Abpraller Ulreichs durch Sven Schipplock in Führung. Bayern schießt in der Folge 54x aufs Tor, aber sowohl ein Elfmeter als auch zwei reguläre Tore werden nicht gegeben. Alle sprechen bereits vom HSV-Dusel bis Joshua Kimmich in der 92. und Douglas Costa in der 97. Minute das Spiel drehen.

Das Spiel des VfB ist so wild wie von Trainer Zorniger angekündigt. Das chronisch abschlussschwache Köln trifft zweimal in der ersten Halbzeit. In Durchgang zwei zeigt der VfB einen wahren Sturmlauf und schießt vier Tore in 6 Minuten: Dreimal Daniel Ginczek, einmal Daniel Didavi, die beide ab jetzt auf dem Zettel von Jose Mourinho stehen.

2. Spieltag:
Frankfurt verliert unglücklich gegen Augsburg, Eintracht-Trainer Veh sagt: „Ich bringe der Mannschaft kein Glück!“. Die Lilien aus Darmstadt gewinnen dagegen völlig überraschend auf Schalke, weil Marco Sailer eine Flanke mit seinem Hipster-Bart einnickt, er hatte ihn mit 3-Wetter-Taft gestärkt. Schalke-Boss Clemens Tönnies zählt bereits die eineiigen Zwillinge André Breitenreiter und Horst Heldt an, Jahrhundert-Retter Huub Stevens bezeichnet die beiden als Affen.

4. Spieltag
Keffin Kuranyi schießt sein erstes Tor für Hoffenheim und träumt von einer Rückkehr in die Nationalmannschaft. Ulreich bekommt einen Scorer-Punkt, nachdem er einen Schuss so weit abprallen läßt, dass ihn Arjen Robben an der Mittellinie aufnehmen kann und nach einem unwiderstehlichen Solo zum 4:1 Endstand gegen Augsburg einnetzt. Nach seinen zwei Toren bei der 2:5-Niederlage gegen Wolfsburg muss Lukas Hinterseer vom FC Ingolstadt im „Aktuellen Sportstudio“ nicht auf die Torwand schießen, sondern „Komm‘ auf ein Bier zu mir“ seines Onkels Hansi singen.

6. Spieltag
Ivica Olic findet in seinem Spind Nackt-Fotos von Sabia Boulahrouz, seine Formkurve steigt plötzlich steil nach oben. Er schießt mit drei Toren seinen HSV zum ersten Sieg in der Saison. Bruno Labbadia meint, dass sich die Mannschaft endlich belohnt hätte und alle beim HSV zusammen stehen müssen. Der VfB gewinnt in Hannover nach 0:2 Rückstand mit 4:2. Torschützen sind dreimal Daniel Ginczek und einmal Daniel Didavi, die beide ab jetzt auf dem Zettel von Jogi Löw stehen.

10. Spieltag
Schalke – Bremen – Wolfsburg: und der Bart hält. Marco Sailer macht bereits sein drittes Bart-Tor, Borussia Dortmund kommt dank Thomas Tuchel in die Erfolgsspur zurück. Mit seiner neuen Torwart-Rotation (erste Halbzeit Weidenfeller, zweite Halbzeit Bürki) bleibt er bis jetzt ohne Gegentor. Zlatko Junuzovic von Werder Bremen ist frustriert weil er mit keinem seiner direkten Freistöße mehr trifft. Der Österreicher weigert sich, die Standards auszuführen. Rudi Völler meint, Junuzovic hätte die Freistösse nie geliebt.

13. Spieltag
Kuranyi hat Ladehemmung und bisher erst ein Tor geschossen. Er träumt von einer Mode-Boutique in Stuttgart. Der VfB dagegen gewinnt nur 1:0 gegen Augsburg, das führt zur ersten Krise bei den Cannstattern, Bernd Wahler vermisst die Wildheit und fragt Trainer Zorniger, ob er einen „Kracher“ brauche. Robin Dutt verlängert mit Martin Harnik.

Gladbach ist durch die Champions League abgelenkt und verliert zu Hause gegen Hannover. Lucien Favre, der bisher als Nachfolger von Pep Guardiola gehandelt wird, setzt unbeirrt auf die Jugend und Neueinkauf Josip Drmic auf die Bank, denn „Kompromisse sind Fehler!“ Marcell Jansen begründete seinen Rücktritt, daß er kein weiteres Wappen küssen könne und nimmt deshalb das Angebot an, beim Dino den Twitter-Account zu übernehmen. Labaddia meint, alle beim HSV müssten zusammen stehen und man müsse demütig sein.

15. Spieltag
Der Frankfurter Carlos Zambrano wird nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt. Er hatte dem Darmstädter Sailer den Hipster-Bart während eines Strafraumgerangels rasiert. Armin Veh tritt zurück „Ohne mich schneidet die Eintracht besser ab!“. Schalke verliert zu Hause gegen Hannover, Huub Stevens übernimmt. Er fordert neue Spieler und denkt an die Verpflichtung von Adam Hlousek, der in Stuttgart als „Lord Hlousek“ Antonio Rüdiger auf die Bank verdrängt hat.

Hertha BSC Berlin ist abgeschlagen Letzter weil es ein massives Sturm-Problem hat: Julian Schieber und Sami Allagui sind verletzt, Salomon Kalou bleibt die gesamte Hinserie ohne Tor und fordert vom neuen Trainer Felix Magath ins Mittelfeld versetzt zu werden. Rudi Völler meint, Kalou hätte das Tore schießen nie geliebt.

17. Spieltag
Lukas Hinterseer, Ingolstadts bester Torschütze der Hinserie, singt im „Doppelpass“ für Gastgeber Thomas Helmer „Ich will nur Dich!“, worüber „Doppelpass“-Urgestein Jörg Wontorra nicht wirklich lachen kann. Der VfB schließt eine gute Hinrunde mit einem Auswärtssieg in Wolfsburg ab. Torschützen sind Daniel Ginczek und Daniel Didavi, die beide auf dem Zettel von Robin Dutt stehen. In der Winterpause wird er mit beiden die Verträge verlängern. Bei Bayern hat es nicht besonders gut geklappt, mit Ulreichs Abklatschern das Spiel schnell zu machen. Ab Spieltag sechs ist Manuel Neuer wieder im Tor, München ist souveräner Herbstmeister vor Dortmund, das in der gesamten Hinrunde nur drei Tore hinnehmen muss.

Und so sieht die Tabelle nach der Hinrunde aus:

1. Bayern München
2. Borussia Dortmund
3. Bayer Leverkusen
4. VFL Wolfsburg
5. Mönchengladbach
6. Mainz 05
7. VfB
8. Schalke 04
9. Hoffenheim
10. Frankfurt
11. Augsburg
12. Hannover
13. Köln
14. Ingolstadt
15. HSV
16. Bremen
17. Darmstadt
18. Berlin

Darf gerne geteilt werden:

1 Kommentare

  1. Pingback: Köln kommt – Rund um den Brustring am Donnerstag, 13. August 2015 | Rund um den Brustring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.