Beliebt, Spielbericht, VfB
Kommentare 15

Und der Präsident schrie: „Hurz!“

Der Weinzierl, der Reschke, die Krise.
Und der Präsident schrie: „Hurz!“
Entschuldigung für den komischen Einstieg, aber was der VfB abliefert, muss ein Witz sein. Leider kein guter.
Es ist unwürdig, was der Club abliefert und das gilt für alle Ebenen. Dem muss ich mich vom Niveau anpassen.

Ok, in Düsseldorf muss man natürlich nicht gewinnen. Aber was will man erwarten von der schlechtesten Mannschaft, die je den Brustring getragen hat? Trainiert vom schlechtesten Trainer, der je beim VfB auf der Bank saß. Geführt vom schlechtesten Management in der VfB-Geschichte (und wir hatten Gerd Mäuser und Robin Dutt!). Da ist ein 0:3 gegen einen Aufsteiger noch ein gutes Ergebnis.

Düsseldorf hat mehr dafür getan, um zu gewinnen, sie hatten nicht nur einen Plan, sie haben eine Struktur für das Defensiv- und das Offensivspiel. Sie haben eine Mentalität und Bock, zu gewinnen. Beim VfB? Kein Herz, kein Verstand. Kein Spieler hat verstanden, um was es geht: das war lust- und mutlos. Die VfB-Spieler haben sich schon bei Anpfiff aufgegeben, denn sie hatten Dünnpfiff: Angst, Fehler zu machen. Und nach wir vor keine Ahnung, wie das eigene Spiel funktionieren könnte. Gab es in den letzten Spielen immer ein paar Situationen oder Minuten, die sich der VfB schön reden konnte, gibt es nach dem Auswärtsspiel gegen die Funkel-Truppe … nichts!

Fortuna Düsseldorf mit fünf ehemaligen Stuttgartern (allesamt angeblich nicht gut genug) lässt dem mit 50 Millionen „verstärkten“ VfB-Kader keine Chance. Aber klar, es sind beim VfB fast dieselben Spieler wie in der glücklichen Rückrunde und die Strukturen sind professionell! Um die zu retten und vor allem sich selbst, wird Präsident Dietrich reagieren.

Und den Trainer opfern oder den Sport-Vorstand. Oder beide. Strukturell und atmosphärisch bleiben Probleme, die er verursacht hat.

Hurz!

Darf gerne geteilt werden:

15 Kommentare

  1. drhuey sagt

    Überlasst diese charakterlose Sch…Mannschaft sich selbst ! Keine Millionenabfindungen mehr an Trainer. Diese Burschen sollen, angeführt von ihrem sogenannten Kapitän zeigen, dass noch ein Rest Anstand in ihnen steckt. Sie kriegen mit ihrem lustlosen Altherren-Gekicke jeden Trainer rausgeekelt. Keine Alibis mehr für diese arroganten Schnösel ohne jegliche Berufsethik.

  2. Sebastian sagt

    Ich denke, es wird einfach der nächste Trainer kommen. Es wird wohl immer so weiter gehen. Zumindest solange, bis auch der letzte Wirtschafts“experte“ aus Entscheiderfunktion beim VfB verschwindet. Kann also bis zum St. Nimmerleinstag so weitergehen. Hurrrrrayyyy.
    Ich war wirklich schockiert über das was ich da gesehen habe. Ich denke, das waren wir alle. Aber gegen Düsseldorf muss man nicht gewinnen und Endspiele haben wir noch keine. Ist doch alles tutti. Der Erfolg gibt unserem Kapitän doch recht! Beim nächsten Trainer kann er ja dann wieder mit guten Leistungen im Training und vor den Mikrofonen glänzen. In der 2. Liga wird doch auch viel ehrlicher Fussball gespielt und Aue ist nun mal viel schöner als Arroganz-Arena zu München.
    Wir sollten alles weniger schwarz sehen.

  3. Ich denke auch, wir sollten die Vorteile der 2. Liga sehen: ausgeglichene Teams, Spannung bis zum letzten Spieltag, günstigere Ticketpreise, beschauliche Kleinstadtatmosphäre in Fürth und Sandhausen etc. – ist doch Klasse! Und: der VfB hat dort tatsächlich die Chance sich im oberen Drittel zu etablieren;-)))

  4. Ich weiß gerade ehrlich nicht was mich mehr nervt: Dass ich mich über gestern so aufrege oder dass ich mich darüber noch aufrege. Ich bin heute morgen so schlecht gelaunt und gereizt und dabei dachte ich, dass ich das Ganze nicht mehr so an mich ran lasse.

    Pustekuchen!! Wenn es den Jungs, die gestern mit dem Brustring aufgelaufen sind, genau so geht, dann können Sie am Samstag gegen Leipzig zeigen, dass man damit nicht zufrieden ist.

    Wird aber wohl eher so, dass man halt gegen Leipzig ohne jegliche Chance, die man dann natürlich auch nicht nutzt, untergeht.

    Ich weiß auch nicht mal, was man gerade besser machen könnte, also klar man könnte als Fußballprofi Fußball spielen, aber wo kämen wir denn da bitte hin??

    Kampfgeist und Ehre und so Zeug, also eigentlich alles, was Düsseldorf an den Tag gelegt hat, das hätte ich gerne von uns gesehen. Leidenschaft, Wille und Einsatz.

    Ich hab mich gestern so über Pavard aufgeregt, der schont sich schon für die Bayern nächste Saison. Immerhin war Esswein so geladen, dass der beinahe geflogen wäre.

    Zuber?? Was macht der?? Warum spielt er?? Wie konnte der mit Hoffenheim in der CL spielen?? Haben wir da einen falschen bekommen??

    Und schon wieder rege ich mich auf. Für mich gibt es eigentlich keine andere Möglichkeit wie das Weinzierl fliegen muss, dadurch Reschke gehen muss und auch Dietrich dann geht.

    Dann wäre es echt toll, wenn man mal einen Präsidenten bekommt, der erstmal kleine Brötle backt und sich wieder in der Bundesliga etablieren will, ohne das Wort Championsleague in den Mund zu nehmen. Natürlich will da jeder Fan hin aber ich wäre mal froh, wenn wir 2-3 Jahre in Folge nichts mit dem Abstieg zu tun hätten.
    Rein garnichts !!!!!!

  5. drhuey sagt

    Nun darf also Weinzierl dem feinen Herrn Weltmeister Pavard (und all den anderen Leistungsverweigerern) erklären, für was genau er/sie hier Kohle bekommt/en. Schauen wir mal wie empfänglich die Herren auf der Frequenz sind. Wie pflegte kürzlich Nagelsmann sinngemäss zu sagen: in den talentfreien Bereichen Kampf, Spurts, Laufbereitschaft war es einfach zu wenig. Ein Bonmot, das für den VfB ganz allgemein gilt. Wobei wir bei vielen auch ihr Talent schon lange nicht mehr gesehen haben. Es hilft nichts: es muss ein neuer Geist her und um den einem toten Haufen einzuhauchen fällt mir niemend besseres als Klinsmann ein. Ab nächster Saison installiert als Sportvorstand müssen sich alle Protagonisten in seinem Bereich neu bewerben bei ihm. Wenn sie ein schlüssiges Konzept und ihren Wertbeitrag vorlegen können, dürfen sie an die Umsetzung gehen. Der Rest wird ersetzt. Selbstverständlich muss WD dann auf seinen liebgewonnenen Präsidialrat (WTF?) verzichten. Das wäre eine Aufgabe, die Klinsi sicher reizen und für die er sämtliche Qualifikationen mitbringen würde.

  6. Sebastian sagt

    Gestern hatte ich noch einen Appell für Weinzierl in FB abgesondert. Nicht weil ich von seiner Arbeit so überzeugt wäre, vielmehr weil wir sonst nie diese verdammte Dauerschleife aus Entlassung – Neustart – Entlassung … durchbrechen. Nun bekommt er seine Galgenfrist bis zum Wochenende. Dann werden wir weiter sehen. Dann sehen wir, wie viel Wahrheit in den Worten vom Mischa „Pinocchio“ Reschke stecken. Die Antwort kennen wir ja alle.
    Ich rege mich eigentlich nicht mehr auf, ich bin nur noch fassungslos. Lösungen? Puuuuuuuuh, da muss ich mal überlegen. Wie Sandro schon schreibt, wäre anfangen mit Fussball spielen eine charmante Variante, die ist allerdings viel zu einfach für unsereins.
    Spaß beiseite, ich vertrete ernsthaft die Theorie, dass es gegen Leipzig einfacher wäre einen Punkt zu holen als gegen Düsseldorf. Vielleicht ist das meine persönliche Phantasterei, aber gegen die Dosen müssen wir das Spiel nicht machen, erwartet auch keiner von uns. Gonzales hat sich ja jetzt die Pause selbst geholt, die er schon seit Wochen benötigt. Ich denke 3-4 Spiele dürfte er bekommen und in der Zeit sich mal wieder etwas sammeln. Wenn ich jetzt Weinzierl wäre, dann würde ich zu aller erst Christian Genter aus dem Kader nehmen, seit ein paar Spielen darf er ja schon relativ früh runter. Der Trend wird sich, glaube ich, fortsetzen. Hat er jetzt noch den Mut ihn komplett zu streichen, hätten wir hier eine Diva weniger. Seine Nichtleistung rechtfertigt einen Einsatz schon lange nicht mehr und dann müssten wir alle auch nicht mehr ertragen, was er so in die Mikros nach den Spielen absondert.
    Warum Zuber spielt? Ein Mysterium der Gegenwart. Die Relegation kann nur noch das Ziel sein und deswegen müsste MW jetzt die Zügel straff halten. Wer nicht mitzieht fliegt raus.

    • @abiszet sagt

      Ein Punkt gegen Leipzig leichter als gegen Düsseldorf? Na ja, sehr mutige These ;-) Und fraglich ist, in wieweit MW von der Mannschaft noch ernst genommen wird. Im Grunde ist er ein Trainer auf Abruf und gegen Leipzig muss man ja nicht unbedingt punkten …

      • Sebastian sagt

        Na klar, keiner erwartet doch, dass wir da auch nur einen Blumentopf gewinnen. Geschweige denn ein Tor schießen. Dann passiert es, Donis glänzt mit einem Doppelpack. Beide Assists kommen von Didavi. Gomez bekommt in der Nachspielzeit eine Rote Karte, weil er den kleinen Timo Werner nach einer Ecke, stehend wegcheckt. Lasst mir doch meine Träume! :(
        Mal im Ernst, gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel hatten wir immerhin Phasen, wo es gut aussah. Gegen Mannschaften aus „unseren“ Regionen war alles nur Grotte. Ausserdem muss man auch mal positiv in die Zukunft blicken. Etwas Galgenhumor gehört dazu.

  7. Absolut! Gegen Leipzig muss nun wirklich nicht gepunktet werden. Deshalb wird sich das Theater der Chefetage dieser Woche in der nächsten fortsetzen… Passt mal auf! Ich höre schon den Reschke plätzen: „Gegen Leipzig haben wir zum Deil eine rischdige topp Partie auf den Platz jelegt, konnten uns jedoch leider nischd dafür belohnen. Jetzt jilt es gegen Bremen die Wende einzuleiten. Isch habe totalles Vertrauen in Markus und den Kader, dass wir dat zusammen wuppen!“

    • Sebastian sagt

      Er ist eben „total überzeucht“ von seinem Kader. Phantasie hat der Mann…..muss man ihm lassen. :)

  8. wrdlbrmft sagt

    Also ich bin gegenüber dem Gentner immer etwas positiver eingestellt, als der Rest meiner Umwelt. Ich würde ihn schon drinlassen, weil ich er mMn immer eine gewisse Leistung zeigt. Wünsche mir aber, dass er auch mal, wie anno dazumal der Bobic, die Sense auspackt, um die Mannschaft wachzurüttelnt und um dem Gegner zu zeigen, dass es heute nix zu holen gibt. Lieber würde ich mal auf den vogelwilden Insua verzichten (oder ihn gleich ins Mittelfeld stellen) und dem Pavard eine Auszeit geben.

  9. Barry sagt

    Liebe Freunde, dass die Mannschaft, die auf dem Platz (mehr steht) wie kickt, vom Kaderplaner beziehungsweise Sportvorstand zusammen gestellt wird, weiss ja jeder. Dass der Sportvorstand beim VfB praktisch vom Präsidenten berufen wird, wissen auch die meisten. Und der sehr naheliegende Verdacht, dass der Präsident die Hauptschuld an der aktuellen sportlichen Misere haben könnte, ist nicht von der Hand zu weisen. Aber für all die von uns, deren geistiger Horizont und sportliches Fachwissen über die eigene Nasenlänge hinaus reicht, wird bei der Ursachen-Analyse feststellen, dass Spieler, die in der letzten Saison halbwegs vernünftigen Fussball gespielt haben, aktuell gar nichts mehr auf Reihe bringen. Dazu zähle ich nur exemplarisch mal Pavard, Ascacibar, Gomez, den notorisch überschätzten Baumgartl, Badstuber auf. Also sage und schreibe die HALBE Startelf der vergangenen Saison. Das in der letzten Saison oftmals mehr Glück als Verstand geholfen hat, keine Frage. Aber die Einstellung und Mentalität, also die talentbefreiten Eigenschaften der letzten Saison, waren und sind diametral gegensätzlich zu dem, was in der aktuellen Spielzeit gezeigt wird.

    Was mich wieder zum Beginn meines Kommentars führt. Denn genau an dieser Stelle endet für mich der direkte Zusammenhang zwischen einem zweifelhaften, sich selbst widersprechenden Club-Präsidenten Wolfgang Dietrich und den dramatisch schlechten sportlichen Aufführungen des VfB in der Saison 2018/2019.

    Wenn also so viele „Leistungsträger“ einen derart heftigen Einbruch in so einem kurzen Zeitraum erleiden, dann liegt für mich sehr viel mehr die Vermutung näher, dass sich die komplette und führungslose Mannschaft, einschließlich einer Wurst als Kapitän, aufgrund des vorangegangenen Erfolges in der Rückrunde, im Sommer gaaanz ganz im weit zurück gelehnt hat, frei nach dem Motto: Wird schon werden, kein Problem, wir richten das auch in der neuen Saison. Und genau das war und ist auch bei den Leistungsdaten abzulesen.

    Hinzu kommen krasse Fehlentscheidungen und Fehleinschätzungen von Reschke im Sommer, zum Beispiel den auf Anti-Fussballspiel eingestellten Korkut zu verlängern. Und die Entscheidung, auf Rentner zu setzen und dermaßen junge Spieler zu holen, die viel zu weit von der Bundesligareife entfernt sind bzw. denen auch die Qualität fehlt. DAS sind die tatsächlichen Gründe für das grottige Auftreten. Und aus diesem Teufelskreis aus ganz mieser Einstellung, fehlender Fitness und schlechtem Trainer konnte sich der VfB auch unter Weinzierl nicht mehr befreien! Und es bleibt maximal fragwürdig, ob sich das nach 2/3 der Saison im letzten 1/3 noch ändern kann! Insbesondere unter einem Trainer, dessen Mannschaft mal rein gar nichts kapiert hat bzw. offen gegen ihn spielt. Denn anders ist die krasse Nicht-Leistung gegen Düsseldorf nicht zu erklären!

    Dann kann der gemeine Fan aber nicht in der letzten Saison lautstark jubeln und heute das Maul weit aufreissen und alle Gründe für die sportliche Schieflage allein beim zweifelhaften Präsidenten, fehlender Kultur oder fehlender Identifikation suchen. Dann hätte der gemeine Fan sein dämliches Maul auch schon letzte Saison aufmachen müssen, denn da gab es genau so wenig „Kultur“ oder „Identität“. Jetzt die Mannschaft und vorallem den Sportvorstand aus der Pflicht zu entlassen, ist mehr als fahrlässig, gefährlich, kurzsichtig und naiv! Und hier schliesst sich eben auch nicht der Kreis, dass Dietrich der Ausgang allen Übels wäre. Genauso wenig war Dietrich Ausgang allen Erfolgs in der letzten Saison! Wie erwähnt, dem Typ kann auch ich nahezu nichts mehr abgewinnen, da hilft kein 2. Investor, und schon gar nicht, wenn er doch nicht wie versprochen, ausserhalb der Region kommt.

    Ich sehe also eindeutig die im Sommer getätigten Fehlentscheidungen von Reschke und die unter ANFÜHRUNGSZEICHEN Kapitän (haha!!) Gentner gezeigte Einstellung der Mannschaft als Hauptursache. Der Rest sind nur Nebengeräusche.

    Das man nun zusätzlich die Konstellation hat, in der ein Dietrich nicht Reschke entlassen will um sich im Amt zu halten, und Reschke einen Weinzierl nicht entlassen kann, um sich ebenfalls im Amt zu halten, ist nicht hinnehmbar. Die Gründe dafür liegen aber eben nicht bei irgendeiner fehlenden BLAH-BLAH Kultur oder irgendeiner fehlenden BLAH-BLAH Identifikation, noch allein bei einem Präsidenten, der seinen gesamten Vertrauensvorschuss verspielt hat.

  10. Thomas sagt

    Seit Dietrich Schindelmeiser entlassen hat, geht es steil bergab. Hätten die Herren Dietrich und Reschke nur einen Funken Anstand am Ranzen würden sie ihr scheitern eingestehen, abhauen und den Weg für Leute freimachen, denen der VfB am Herzen liegt und nicht nur ihr Ego.
    Glaubt wirklich jemand, dass die Bauern den schlauen Herrn Reschke abgegebenen hätten, wenn er was taugen würde….
    Zur Mannschaft: gib‘ den Angestellten eine Ausrede/Alibi und sie nutzen es…
    Reschke raus

  11. Silvia sagt

    Schade hätte gerne vom Kopf bis zur Mannschaft alles im Rhein versenkt, aber leider ist das ja Umweltverschmutzung. Wir haben einen Kapitän (hahaha) der beschissene Pressekonferenzen gibt (wir brauchen keine Nebenkriegsschauplätze…) und dem Didi dermaßen sonst wo hängt, einen Insua, dem ich persönlich gerne den Zopf abschneiden würde damit die Chance besteht, dass mal wieder was im Hirn ankommt, einen Gomez, der langsamer ist als meine Oma war (kein Witz), so könnte man gerade weiter machen… Mal ehrlich wen oder was unterstützen wir eigentlich? Ich habe eine ganz klare Meinung und die heißt „absoluter Stimmungsboykott gegen die Dosen“. Vielleicht hilft ja mal die Stille, denn alles andere hat bisher nicht geholfen. Glaubt wirklich auch nur einer, dass Didi jemals auch nur 1 mm Macht abgibt? Never ever. Ganz ehrlich ich war in meinem ganzen Leben nicht so sauer, enttäuscht, wütend … Bitte lieber Klinsi komm ganz schnell und bring ganz viele Budhas mit und schmeiß die ganzen ahnungslosen machtgeilen Menschen aus unserem geliebten VfB. Kein Vorstand, kein AR, kein Sportvorstand ist immer noch besser als das war wir haben. Ach ja und danke an alle Jasager und versenkt das Geld nächstes Mal lieber sonst wo.

  12. Sebastian sagt

    Grade bekomme ich die Mail rein,
    Reschke als Sportvorstand abberufen, Hitzelsperger Nachfolger! BOOOOOOOM

    Das ist mal ne Bombe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.