Mini-Feature, VertikalGIF, VfB
Kommentare 1

VertikalGIF #BSCVfB

Die gute Nachricht zuerst: Thomas Hitzlsperger muss keinen Shitstorm befürchten, wenn er einen neuen Cheftrainer präsentiert. Die Stimmen, dass Nico Willig auf dem Posten bleiben muss, dürften nach der Niederlage in Berlin deutlich leiser geworden sein. Denn vielleicht liegt es auch gar nicht am Trainer.

Auch für moderne Trainer gilt anscheinend: „Never change a winning team“. Und so fand sich der genesene Kapitän Gentner nur auf der Bank wieder und Emiliano nicht im Kader. Doch relativ früh wurde klar, dass das nicht der VfB vom letzten Samstag war, der im Olympiastadion auf dem Platz stand. Offensichtlich bemüht, aber nicht in der Lage, die Berliner in Verlegenheit zu bringen. Harmlos.

Bis zu ersten echten Aufreger dauerte es geschlagene 33 Minuten. Dann faustete der Berliner Rekik einen Kopfball von Gonzalez aus dem Strafraum. Das Problem: Rekik ist Verteidiger, nicht Torwart. Leider war der Kölner Darkroom genauso wenig online wie der VfB Stuttgart heute. Keine Überprüfung, kein Elfmeter.

Und als wäre das nicht schon schlimm genug, trafen die Berliner mehr oder weniger im Gegenzug zum 1:0. Und natürlich war es Vedad Ibisevic, der das 1:0 erzielte. Jener Ibisevic, der mehr Treffer (33) für den VfB erzielt hat, als die gesamte Stuttgarter Startelf, die gegen Berlin auf dem Feld stand.

Kurz vor der Pause fiel dann wieder mal noch ein Gegentor. Und, dass der VfB in den zweiten 45 Minuten gleich drei Treffer erzielen würde, daran glaubten nicht mal die größten Optimisten. Und selbst die winkten ab, als in der 67. Minute das 3:0 fiel. Gegentor Nummer 70 in dieser Saison. Herzlichen Glückwunsch!

Immerhin erzielte Mario Gomez noch das 1:3 aus Stuttgarter Sicht. Das sage und schreibe zehnte Auswärtstor der Saison. Ebenfalls ein bemerkenswertes Jubiläum. Dennoch musste man nach 90 Minuten zu dem Schluss kommen, dass die Mannschaft nicht wie von Willig gefordert „immer online“ war. Das sah eher nach Funkloch aus. Gerade bei den sogenannten Signalspielern.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt: Dank der Niederlagen von Hannover und Nürnberg, können die VfB-Fans schon mal die Relegationsplanungen intensivieren. Gespielt wird am Donnerstag in Stuttgart und am Montag in … ja, wo eigentlich? Es geht mit hoher Wahrscheinlichkeit in eine Metropole: Berlin, Hamburg … oder Paderborn.

Das VertikalGIF findet ihr in Zukunft nach jedem Spieltag direkt bei uns im Blog.

Darf gerne geteilt werden:

1 Kommentare

  1. Pingback: VertikalGIF #BSCVfB – Vertikalpass – ploggo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.