Beliebt, VertikalGIF, VfB
Kommentare 1

VertikalGIF #BVBVfB

Bewährtes Format am neuen Sendeplatz zum Rückrundenauftakt:
Ab sofort findet ihr das VertikalGIF direkt hier bei uns im Blog!

Kurzer Rückblick in die Hinrunde: Nach der Niederlage gegen Hannover wurde Tayfun Korkut entlassen. Für ihn übernahm Markus Weinzierl den Posten des Cheftrainers. Sein erste Spiel: Borussia Dortmund. Und sein Team lag nach 25 Minuten 0:3 zurück. Nach den beiden weiteren Stationen der „Highway to hell“ Tour in Sinsheim und gegen Frankfurt standen am Ende null Punkte und 0:11 Tore zu Buche. Nicht gerade ein Traumstart für den neuen Coach. Eher ein Tiefschlag.

Und deswegen waren die VfB-Fans trotz des 5:1-Siegs gegen Hannover auch nur ganz, ganz vorsichtig optimistisch, was das Auswärtsspiel in Dortmund anging. Die meisten hofften einfach auf einen guten Auftritt der Stuttgarter beim Tabellenführer. Und glaubten offensichtlich daran, denn knapp 8.000(!) Fans fuhren mit dem Team Richtung Nordrhein-Westfalen. Was für ein sensationeller Support!

Und es kam wie erhofft: Der BVB deutlich spielstärker, der VfB mit jeder Faser gewillt, nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Einen Einsatzwillen, den man sich auch in Düsseldorf gewünscht hätte. Die Dortmunder rannten an, die Stuttgarter verteidigten leidenschaftlich.

Natürlich waren die Dortmunder besser und hatten viel mehr Ballbesitz. Aber das Team von Kapitän Andreas Beck(!) kämpfte leidenschaftlich und half einander immer wieder. Und das alles bei einem absoluten Kackwetter – herrlich!

Das 0:0 zur Halbzeitpause war definitiv ein Achtungserfolg für den VfB, der den Dortmundern das Leben so schwer machte, wie er nur konnte. Allen voran Santi Ascacibar, der seine Gegenspieler entnervte und in Rekordzeit zum absoluten „Publikumsliebling“ im Westfalenstadion wurde.

Doch leider kam es, wie es kommen musste: Gonzalo Castro spielte erst Hand, dann Foul und Marco Reus traf per Elfmeter zum 1:0. Und eigentlich hätte die Partie damit erledigt sein müssen. Schließlich hatte der VfB zuvor nur eine Chance gehabt, die Gonzalez mal wieder vergeben hatte. Aber der VfB im Frühjahr 2019 weiß zu überraschen – und erzielte in Person von Marc-Oliver Kempf in der 71. Minute tatsächlich den Ausgleich. Stuttgart kempfte sich irgendwie zurück in die Partie!

Natürlich ging es heute nicht nur um wichtige Punkte für den VfB, sondern auch um die deutsche Meisterschaft. Und während die Bayern den VfL Wolfsburg auf links drehten, schauten alle nach Dortmund. Und nach dem Ausgleich kam es zu diesem unschönen Tweet:

Die Reaktion der VfB-Fans darauf sah ungefähr so aus:

Okay, nicht bei allen. Manche reagierten auch so:

Man weiß es nicht gesichert, aber ich vermute, der Tweet fand seinen Weg auch bis ins Westfalenstadion. Und so war es nur konsequent, dass der VfB Stuttgart in der 84. Minute noch das 1:2 kassierte und damit erledigt war. Das 1:3 in der Nachspielzeit war dann allerdings übertrieben.

Auch, wenn das Team von Markus Weinzierl nichts Zählbares aus Dortmund mitbrachte: Die kämpferisch einwandfreie Leistung macht Hoffnung. Endlich zeigte die Stuttgarter Elf auf dem Rasen genau so viel Einsatz wie die lautstarken Fans im Gästeblock.

Mit dieser Leistung und Einstellung ist am nächsten Samstag gegen Hoffenheim definitiv was drin, wenn das Team die Cannstatter Kurve im Rücken hat!

Hier gehts lang zu unserem Spieltagstext, das VertikalGIF findet ihr in Zukunft nach jedem Spieltag direkt bei uns im Blog.

Darf gerne geteilt werden:

1 Kommentare

  1. Pingback: VertikalGIF #BVBVfB – Vertikalpass – ploggo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.