Beliebt, VertikalGIF, VfB
Schreibe einen Kommentar

VertikalGIF #SGEVfB: Kostic? Leckmic!

Ciao Länderspielpause, hallo Bundesliga! Endlich ging es weiter im harten Liga-Alltag. Die Aufgabe für den VfB Stuttgart: durchaus anspruchsvoll. Schließlich ging es gegen Eintracht Frankfurt, die nach drei Spieltagen noch ohne Sieg unterwegs war.

 

In der letzten Saison gingen die Spiele gegen Frankfurt 2:2 und 1:1 aus und man durfte gespannt sein, wie sich die Teams diesmal trennen würden. Personelle Änderungen gab es auf Stuttgarter Seite gleich zwei: Neuzugang Omar Marmoush stand für Hamadi Al Ghaddioui in der Startelf und Philipp Klement spielte statt Philipp Förster, der wegen einer Infektion fehlte – nicht Corona!

 

Fast forward: Zur Halbzeitpause stand es 0:0 – verdientermaßen. Das Spiel war ausgeglichen, auf beiden Seiten gab es kleinere Chancen. Und was sagten die VfB-Fans zur Performance des Teams von Pellegrino Matarazzo?

 

So ereignisarm wie die erste Hälfte, so spektakulär sollte die zweite werden. Und das hatte natürlich auch damit zu tun, dass Filip Kostic eingewechselt wurde. Jener Spieler, der weltklasse kicken kann, aber nie so richtig weiß, für welchen Verein er das tun möchte.

 

Doch bevor es so richtig rund ging, war erneut Wechselzeit: Auf VfB-Seite feierte Ömer Beyaz sein Debüt und Orel Mangala sein Comeback nach sage und schreibe fünf Monaten ohne Pflichtspiel. Eigentlich ein Grund zu feiern, aber was mangelnde Spielpraxis konkret bedeutet, sah man in der 79. Minute: Die VfB Innenverteidigung hatte die Frankfurter Standarsituation eigentlich schon schon geklärt, aber dann verlor Mangala den Ball und Kostic kam am linken Strafraumeck zum Abschluss. Und wie oft trifft er von dort?

 

Also: 0:1 und nur noch 15 Minuten zu spielen. Die nächste Niederlage war damit eigentlich besiegelt. Spätestens in der 82. Minute als ein Ito-Einwurf misslang und Waldemar Anton nach einem Zweikampf gegen Borré glatt Rot wegen einer Notbremse sah.

Und nach Konsultation der Zeitlupe fragten sich die VfB-Fans:

 

Rückstand, Unterzahl und nur noch wenige Minuten Spielzeit: Altgediente VfB-Fans wussten, dass die Partie gelaufen war. Das Tolle: Es stimmt einfach nicht mehr. Der Matarazzo-VfB macht weiter, immer weiter. So auch in der 88. Minute als der eingewechselte Coulibaly und Debütant Marmoush auf einmal für Alarm im Frankfurter Strafraum sorgten – und für den Ausgleich! MAR-MOUSH!

 

Und so stand es nach 90 Minuten an einem sonnigen Spätsommer-Sonntag-Abend 1:1. Und was macht der VfB? Attackiert! Und was macht die Eintracht? Kontert!! Und wohin geht der Schuss von Schwalbenkünstler Borré? An die Latte!!! Und wohin prallt der Ball von dort? An Müllers Rücken!!!! Und wo bleibt er liegen? Kurz vor der Linie!!!! Unsere Nerven!!!!!

 

Am Ende stand das Remis. Glücklich für den VfB? Auf jeden Fall!
Verdient für den VfB?

 

Am kommenden Sonntag geht es im Heimspiel gegen den Angstgegner Bayer Leverkusen. Und wie hart wird das?

 

Darf gerne geteilt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.