Mini-Feature, VertikalGIF, VfB
Kommentare 3

VertikalGIF VfBM05: Over the rainbow

Was war das für eine Woche gewesen: Eigentlich hatten alle mit einem Statement von Thomas Hitzlsperger gerechnet. Doch stattdessen meldete sich der Präsident Claus Vogt mit einem langen Brief an die Mitglieder und stellte sich gegen seine Präsidiumskollegen, die wenig später ihrerseits zurückschossen. Im Internet kursieren mittlerweile Bilder, bei denen es sich angeblich um Bilder einer Überwachungskamera im Klubhaus (nicht Clubhouse!) handeln soll:

Und gerade als alles so richtig schön scheiße war und man einfach nur noch den Anpfiff des Spiels gegen Manz herbeisehnte, veröffentlichte der VfB zum „Erinnerungstag im Deutschen Fußball“ das vermutlich schönste Sondertrikot seit … ja vermutlich seit immer.

Leider scheint auf einem Post-it in der VfB-Marketing-Abteilung zu stehen: „Sondertrikots IMMER limitieren!!!“ Und deswegen waren die 1893 Regenbogen-Jerseys am Donnerstag Abend nicht nur schnell ausverkauft, sondern auch bereits auf eBay zu finden. Ganz ehrlich: Wer macht so etwas?

Immerhin scheint das neue Sondertrikot auch durchnummeriert zu sein. Wer erinnert nicht an das „limitierte“ Ur-Trikot, das ein Jahr nach dem Release vom VfB verramscht wurde. Mit seinen Kunden Mitgliedern kann man es ja machen.

Aber kommen wir zum Spiel gegen Mainz, in dem endlich der erste Heimsieg gelingen sollte und ganz generell drei Punkte mal wieder hilfreich gewesen wären, um gar nicht erst in den Dunstkreis des Relegationsplatzes abzurutschen. Nicht zu vergessen: Gonzalo Castro wollte sein 400. Bundesligaspiel sicherlich auch gewinnen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser bemerkenswerten Leistung!

Mit Sasa Kalajdzic, Nico Gonzalez und Silas hatte Matarazzo sein Team offensiv aufgestellt, der Plan schien klar: Mainz mit dem schnellen VfB-Fußball überrollen. Leider wusste das aber auch Mainz Trainer Bo Svensson, der den VfB vor dem Spiel in den höchsten Tönen gelobt hatte. Überhaupt scheint es so, als würden immer mehr Bundesliga-Trainer zu VfB-Fans.

Je mehr sich die gegnerischen Trainer mit dem VfB beschäftigen, desto besser können sie ihr Team aber auch dummerweise auf die Spielweise der Brustring-Truppe einstellen: Frühes Anlaufen, ohne die Räume hinter der ersten Pressinglinie zu groß werden zu lassen, der Schaltzentrale in der Mitte auf den Füßen stehen und vor allem: robustes Spiel. Und genau das tat Mainz:

Dass Gonzalo Castro bereits nach 26 Minuten mit einem Muskelfaserriss vom Feld musste, lag allerdings nicht an den robusten Mainzern. Und wem übergab der eingewechselte Förster die Kapitänsbinde, die er von Castro bekommen hatte? Es war Wataru Endo!

Und was passierte sonst noch in der ersten Halbzeit?

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte: Der Plan von Mainz war es, den VfB nicht in sein Spiel kommen zu lassen. Das klappte durch viele kleine Fouls und unzählige Spielunterbrechungen. Wann hat es das zuletzt gegeben: Ein Team, das den VfB herunter(!)ziehen möchte?

Nach dem 57. Foul an Nicolaz Gonzalez, einem Freistoß, einer Verlagerung von Förster auf Sosa und dessen gewohnt bornöser Flanke auf Kalajdzic war es dann endlich soweit: eins zu null!

Quelle: https://twitter.com/hands__of__god/status/1355270909184122883?s=20

Obwohl Mainz kurze Zeit mit einem Lattenkopfball zur einzigen Chance im gesamten Spiel kam, wurde klar: Die laufintensive und physische Spielweise forderte ihren Tribut. Der VfB bekam mehr Räume und konnte sein Spiel immer mehr durchdrücken. Aber wer muss schon spielen, wenn man einen Silas hat? Der schnappte sich in der 72. Minute den Ball an der eigenen Strafraumkante, rannte 80 Meter über das komplette Spielfeld und erzielte das 2:0 – sein 11. Saisontor und damit der erfolgreichste VfB-Bundesliga-Stürmer seit Fredi Bobic!

Am Ende war der erste Heimsieg der Saison ungefährdet. Nach zwei Niederlagen in Folge waren das wichtige drei Punkte. Es könnte so schön sein, wenn da die Seifenoper abseits des Platzes nicht wäre.

Unseren Text zum „Aua-Spiel“ findet ihr hier.

Darf gerne geteilt werden:

3 Kommentare

  1. Fahne sagt

    Ich liebe die VertikalGIF’s, vor allem nach Siegen. Vielen Dank dafür, mal wieder sehr unterhaltsam.

    Beste Grüße
    Fahne

  2. Juanito sagt

    Was ist denn mit Gomez der hat doch locker mehr als 11 Saisontore 06/07 und 07/08. Fand das gestern bei dazn schon irreführend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.