Alle Artikel mit dem Schlagwort: Badstuber

Lieber Herr Badstuber,

Sie wollten Champions League spielen und wir wünschen Ihnen von Herzen, dass Sie sich mit den Besten messen können, gerade nachdem Sie so eine erschütternde Verletzungshistorie hinter sich haben und sich immer wieder zurückgekämpft haben. Sie können in Stuttgart nicht Champions League spielen, das haben Sie mitbekommen, oder? Deshalb empfehlen wir Ihnen, den Verein zu wechseln. Beim VfB können Sie Ihren enormen Führungsanspruch und Ihre fehlende Geschwindigkeit nicht optimal entfalten. Ihnen steht die Welt offen, machen Sie etwas aus sich, so lange Sie noch Zeit dazu haben. Michael Reschke wird Ihnen sicher helfen, einen Champions League-Club zu finden. Wir dachten, Ihre Siegermentalität bringt unseren VfB voran, aber vor dem Wollen kommt das Können. Und da haben Sie leider in Ihren zahlreichen Verletzungspausen einiges verloren. Was Ihnen Hoffnung machen könnte: Daniel Schwaab spielt auch Champions League. Er stieg vor ein paar Jahren mit dem VfB ab und trotz seiner Defizite bei Geschwindigkeit, Spielverständnis und Zweikampfführung hat er es in die Eliteklasse geschafft. Den stecken Sie doch locker in die Tasche, Herr Badstuber! Mit sportlichen Grüßen Vertikalpass …

Drei, zwei, eins, nichts

Stabilität. Erfahrung. Mentalität. Wille. Zusammenhalt. Diese Begriffe nannten Trainer Tayfun Korkut und Vorstand Michael Reschke im Vorfeld des Bundesligaauftakts gegen Mainz. Was haben wir davon gesehen? Nichts. Holger Badstuber sagte in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung/Nachrichten, dass „einige von uns noch nicht bei 100 Prozent sind“. Was haben wir davon gesehen? Viel zu viel. Zum Beispiel vom erfahrenen Innenverteidiger mit Champions League Erfahrung. Wobei: auch bei 100 Prozent wird Badstuber (29) wohl nicht mehr schneller werden. Mario Gomez (33) machte ebenfalls keinen topfitten Eindruck und Christian Gentner (33), spielte zwar ordentlich, pumpte aber merklich ab der 70. Minute. Bei Gonzalo Castro (31) – ballsicher wie immer – fragt man sich, ob die mehr als 350 Bundesligaspiele, die er auf dem Buckel hat, nicht ihre Spuren hinterlassen haben. Aber ehrlicherweise fehlt mir die Erfahrung, um sagen zu können, ob „Gonzo“ immer so behäbig spielt oder ob er auch noch nicht bei 100 Prozent ist. Trotzdem: Vielleicht sollte Tayfun Korkut nicht nach Alter und Erfahrung aufstellen, wie es aktuell den Anschein hat, sondern nach Leistung. Timo …

No sleep till Klassenerhalt!

Greenhorns, Lehrgeld, Unerfahrenheit: Ich kann es nicht mehr hören. Zieler, Gentner, Aogo, Beck, selbst Terodde – man kann nicht sagen, dass der VfB nicht genug Erfahrung auf dem Feld hatte. Trotzdem geht das Spiel gegen Schalke klar verloren. Vor allem, weil direkt nach der Halbzeit wie schon in Berlin die Spannung fehlt. Das ist keine Frage der Erfahrung, sondern der Einstellung. Was machen die da in der Halbzeit? Mit Baldrian anstoßen? Ist halt einfach dämlich, wenn du das Spiel in zwei Minuten verkackst. Und dieser Scheiß Schlendrian verfolgt uns seit Jahren. #VfB — twofourtwo (@two_four_two) September 10, 2017 Es sind individuelle Fehler, die zu den Gegentoren führen. Ein Muster, das uns recht bekannt vorkommt, oder? Gerade beim 1:3 präsentierte sich Marcin Kaminski als Schlafes Bruder von Timo Baumgartl. Als ob beim VfB in den zurückliegenden Jahren die Erfahrung das Problem gewesen wäre. Ob Sunjic, Schwaab, Niedermeier, Klein oder Tyton, das Problem war nie die fehlende Erfahrung, sondern die fehlende Qualität. Und ja: Holger Badstuber hätte der Mannschaft auf Schalke gut getan. Aber nicht wegen seiner …